„Supergruppe“ inszeniert legendäres Pink-Floyd-Album

Aus Mitgliedern von K.R.A.S.S., OTC-Band, Rockaholix, Soulfood und Vitamin D rekrutiert sich die neu gegründete Schwerter „Supergruppe“, die jetzt das legendäre Pink-Floyd-Album „Dark Side of the Moon“ auf die Bühne bringen will. (Foto: Sina Weber)

Schwerte. (NO) Ein Album, ein Gedanke: Warum nicht die legendäre Platte „Dark Side of the Moon“ von Pink Floyd – die mit dem Prisma auf dem Cover – als multimediales Spektakel auf die Bühne bringen?

Schwerter Musiker fanden sich zusammen, um die Idee zu verwirklichen. Die elfköpfige „Supergruppe“ rekrutiert sich aus Mitgliedern von K.R.A.S.S., OTC-Band, Rockaholix, Soulfood und Vitamin D: Marius Holtmann (Drums), Jan-Dirk Schulze und Daniel Neustadt (beide Bass), Jörg Eschrig und Stefan Bauer (beide Gitarre), Stefan Käßner, Jördis Holtmann und Heike Meering (Gesang), Thomas Halbach (Piano), Andreas Engelkenmeier (Orgel) und Georg Nebel (Synthesizer).

Neu interpretieren möchte die „Supergruppe“ das 1973 erschienene Konzeptalbum nicht. „Der Charme von ’Dark Side of the Moon’ bleibt erhalten, wir wollen uns nah am Original bewegen“, erklärt Stefan Bauer. Rund eine Stunde wird die Inszenierung dauern und verspricht ein multimediales Erlebnis aus Konzert, Lichtshow und Filmausschnitten, zu erleben vom 21. bis 23. Oktober 2011 in der Rohrmeisterei, Halle 4, jeweils ab 19 und ab 20.45 Uhr. Der Eintritt pro Show kostet 10 Euro. Tickets sind in der Rohrmeisterei auch im Vorverkauf erhältlich.