Theaterprojekt "Caravan Next"

Schwerte. (th) In Europa kriselt es momentan an allen Ecken und Enden, die Politik stößt an ihre Grenzen und die Europäische Union droht zu zerfallen. Es erscheint wichtiger denn je, auch jenseits der herkömmlichen Diplomatie Wege zu finden, den Zusammenhalt zwischen den Ländern zu festigen und für eine friedliche, freie Zukunft Europas einzustehen. Das versucht auch das internationale Kulturprojekt „Caravan Next: Feed the future – Art moving Cities“, das von 13 Organisationen aus elf Ländern durchgeführt wird. Mit von der Partie ist auch die Schwerter Rohrmeisterei.

Kultur und Urbanität

Als das „ambitionierteste Theater-Projekt, das Schwerte je erlebt hat“, bezeichnet Rohrmeisterei-Chef Tobias Bäcker „Caravan Next“. Es verknüpft Kultur mit Urbanität und trägt so auch zur Stadtentwicklung bei, gerne will die Rohrmeisterei dabei helfen, ein solches Kunst- und Kulturprojekt zu ermöglichen.

Beeindruckende Zahlen

In der Tat kann „Caravan Next“ mit beeindruckenden Zahlen aufwarten: Vier Millionen Euro gibt die EU, 50.000 Euro davon fließen nach Schwerte. Diese Mittel sollen 50 Prozent der Gesamtkosten decken, weitere 50.000 Euro müssen durch Spender und Sponsoren aufgebracht werden. In insgesamt dreieinhalb Jahren sollen in dreißig Städten in ganz Europa 30 Veranstaltungen stattfinden: Fünf „Macro Events“ und 25 „Micro Events“ wie in Schwerte und übrigens auch in Witten.

„Social Community Theatre“

Dafür soll die Bevölkerung mit Kulturschaffenden in nie dagewesener Form zusammenarbeiten. „Social Community Theatre“ nennen die Initiatoren vom bekannten „Odin Teatret“ aus Dänemark diese Form der Kultur. Jegliche Art von Gruppen – von Landwirten über Flüchtlinge bis zu Hausfrauen – kann mitmachen, und mit den Künstlern gemeinsam etwas auf die Beine stellen.

Wie genau das Ergebnis am Ende aussehen wird, ist dabei völlig offen. Jetzt schon zu viele Dinge festzulegen, das wäre ein „Verrat an der Idee“, sagt der künstlerische Leiter Christoph Falke. Eins ist aber sicher: Es wird ein öffentliches Ereignis mit freiem Eintritt.

Die Stadt wird zur Bühne

Wer sich beteiligen möchte, kann sich an die Theatergruppe Studio 7 (auf der Heide, Ostberger Straße 55) wenden, die auch die Idee zur Teilnahme an „Caravan Next“ hatte, oder auch an die Rohrmeisterei. Im Laufe des Jahres werden dann Workshops veranstaltet, in denen alles zusammengebracht wird. Das Event soll dann im Mai 2017 über die Bühne gehen – wobei diese Bühne theoretisch die ganze Stadt Schwerte ist.