Trauer um Petra Duscha

Petra Duscha ist verstorben. (Foto: VHS)

Schwerte. Die stellvertretende VHS-Leiterin Petra Duscha ist am 8. Januar nach schwerer Krankheit verstorben.

Ende 1990 wurde die Dipl.-Pädagogin als pädagogische Abteilungsleiterin bei der VHS Schwerte eingestellt. Von 1995 bis 1997 leitete sie das vom Land NRW geförderte Projekt „Arbeit und Wohnen“ und koordinierte in 1999 das Projekt „Eggenstein“, eine Landesmaßnahme zur Integration von Obdachlosen in den regulären Wohnungsmarkt.

Im Juli 1999 wurde Petra Duscha stellvertretende VHS-Leiterin. Am 1. Januar 2003 erfolgte die Überleitung der VHS in den neu gegründeten Kultur- und Weiterbildungsbetrieb (KuWeBe). Bis zuletzt widmete sich Petra Duscha der Betreuung und Planung von VHS-Programmbereichen; insbesondere IT, Fitness, berufliche Weiterbildung und Deutsch als Fremdsprache.

Ihr Tod kam trotz längerer Krankheit überraschend. „Das KuWeBe-Team trauert um eine wunderbare Kollegin, die mit ihrer liebevollen Art uns all‘ die Jahre begleitet hat. Wir werden sie sehr vermissen.“