Treffpunkt „Hoffnung“

Freuen sich über die Wiedereröffnung des Arbeitslosenzentrums Schwerte (v.l.): Jochen Born, Volkshochschule, Andrea Brüske, Standortleitung S.I.G.N.A.L., und ALZ-Verwaltungskraft Georg Sallen. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. (NO) Schwerter Bürger, die von Arbeitslosigkeit bedroht oder betroffen sind, haben wieder einen Anlaufpunkt: Im Hause der gemeinnützigen GmbH S.I.G.N.A.L an der Jägerstraße 6 hat das Arbeitslosenzentrum (ALZ) jetzt offiziell seine Pforten geöffnet. Allen Rat- und Jobsuchenden steht Georg Sallen zur Seite.

Stellenangebote und Internet

Zwar ist der Umbau des denkmalgeschützten Hauses noch nicht beendet, doch nimmt der Arbeitslosentreffpunkt seine Arbeit mit Volldampf wieder auf. Tagesaktuelle Stellenangebote werden in der ersten Etage ausgehängt, außerdem wird eine Zugangsmöglichkeit zu Stellendatenbanken im Internet geboten. Die Besucher können auch Bewerbungsunterlagen bearbeiten und sich dabei auf die bewährte Hilfe von Georg Sallen verlassen, der , gefördert durch das Jobcenter Schwerte, als Verwaltungskraft im „ALZ“ zunächst einmal auf ein Jahr befristet tätig ist.

Aktiv beteiligen

Das Arbeitslosenzentrum an der Jägerstraße versteht sich als Treffpunkt für Arbeitssuchende, die sich aktiv an der Planung und Durchführung von Angeboten beteiligen möchten. Dabei können Infomaterialien zum Thema Arbeitslosigkeit und Bewerbung genutzt werden, ebenso PC und Drucker. In allen Belangen ist natürlich Verschwiegenheit garantiert, es erfolgt auch keine Datenspeicherung. Willkommen sind auch Jugendliche, die Unterstützung bei der Bewerbung suchen.

Austausch

Ein gemeinsames Frühstück in der Tafel bietet Raum für Gespräch und Austausch. Niederschwellig im wahrsten Sinn des Wortes ist auch der ebenerdige Beratungsraum direkt neben dem Eingang, dem eine behindertengerechte Toilette angegliedert ist.

Termine vereinbaren

Der Wunsch nach individueller Einzelberatung wird durch den Verweis an andere Fachberatungsstellen abgedeckt. Das ALZ Schwerte arbeitet eng mit Michael Herzig von der Arbeitslosenberatungsstelle Unna zusammen. Termine können vor Ort vereinbart werden. Geöffnet ist das Arbeitszentrum Schwerte montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 15 Uhr. Es ist telefonisch unter der Nummer 0 23 04 / 20 02 06 zu erreichen.

Vorträge bei der VHS

Eine wichtige Aufgabe des ALZ ist auch die Zusammenarbeit mit Schwerter Einrichtungen und Projekten, die sich mit dem Thema Arbeitslosigkeit befassen. So hat die Volkshochschule in Person von Jochen Born die bewährte Kooperation fortgesetzt. Zu folgenden Veranstaltungen laden ALZ und VHS ein: Am Montag, 28. März, geht es in der VHS im City-Centrum, Raum 12, von 18 bis 19.30 Uhr um Alg II – Das Leistungsrecht von A bis Z; fortgesetzt wird die Veranstaltung am Montag, 9. Mai, ebenfalls in der VHS am Markt, Raum 12, dann geht es um die Bedürftigkeitsprüfung. Der Eintritt zu beiden Terminen ist frei.