TWS übernimmt jetzt Schwerter Stadtmarketing: Innenstadt soll attraktiver werden – endlich Nägel mit Köpfen machen

Informierten über das tadtmarketing Schwerte (v.l.): TWS-Geschäftsführer Christoph Gutzeit, Stadtkämmerin Bettina Brennstuhl, Bürgermeister Dimitrios Axourgos und TWS-Prokurist Jens Ewald. (Foto: NO)

Schwerte. (Red.) Die TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte (TWS) bekommt eine zusätzliche Aufgabe. Das Team um die Geschäftsführer Christoph Gutzeit und Bettina Brennenstuhl wird sich ab diesem Jahr auch intensiv um das Thema Stadtmarketing kümmern. Dies beschlossen die Mitglieder der TWS-Gesellschafterversammlung im Rahmen ihrer Sitzung im Dezember. Darauf Bezug nahmen am Freitag Bürgermeister Dimitrios Axourgos, TWS-Prokurist Jens Ewald, TWS-Geschäftsführer Christoph Gutzeit und Stadtkämmerin Bettina Brennstuhl bei einem Medientermin im Techno-Zentrum an der Lohbachstraße.

Impulse für die Innenstadt

Um die Attraktivität der Stadt Schwerte und vor allem des Innenstadtzentrums als Wirtschaftsstandort, Wohn- und Einkaufsort sowie als touristischen Anziehungspunkt zu steigern, sollen zwei neue Mitarbeiter eingestellt werden. Eine Vollzeitkraft wird die Leitung des Stadtmarketings übernehmen, dabei soll dieser oder diese von einer Halbtagskraft unterstützt werden.
„Mit dieser Lösung werden wir viele neue Impulse für die Schwerter Innenstadt setzen, die das Image der Stadt nachhaltig positiv beeinflussen werden“, freut sich Bürgermeister Dimitrios Axourgos, der gleichzeitig Vorsitzender der TWS-Gesellschafterversammlung ist.

Leerstandsmanagement und Unterstützung von Veranstaltungsformaten

Die Aufgaben des Stadtmarketingchefs bzw. der Stadtmarketingchefin sind klar definiert: „Der oder die neue Kollegin soll gemeinsam mit verschiedenen Akteuren aus Handel, Verwaltung, sowie mit Immobilieneigentümern und Projektentwicklern das Gewerbeflächen- und Leerstandsmanagement neugestalten. Bestehende Veranstaltungsformate sollen unterstützt und neue initiiert werden“, erklärt TWS-Geschäftsführer Christoph Gutzeit, der die Stelle jetzt ausgeschrieben hat.
„Unser Ziel ist es, die Attraktivität des Stadtzentrums zu steigern, um Kunden- und Besucherströme ins Stadtzentrum zu ziehen. So wollen wir die Innenstadt in wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht beleben“, ergänzt Jens Ewald, Prokurist der TWS.

190.000 Euro Gesamtbudget

Die geschätzten Kosten für die zusätzlichen Aufgaben belaufen sich auf rund 190.000 Euro jährlich. Die Stadt Schwerte will sich mit 100.000 Euro an der Finanzierung beteiligen, dies allerdings nur unter der Prämisse, dass der Rat der Stadt Schwerte einen entsprechenden Sperrvermerk in seiner Sitzung am 27. Februar 2019 aufhebt. Das sollte jedoch kein Problem sein. Auch die Stadtwerke, die Sparkasse, die TWS und die Werbegemeinschaft haben Ihre Bereitschaft erklärt, das Projekt finanziell zu unterstützen.
Zum Hintergrund: Im September 2017 hatten die Ratsmitglieder der Stadt im Rahmen des Haushaltsbeschlusses der Schaffung eines Stadtmarketings zugestimmt und 100.000 Euro im Haushalt bereitgestellt. Diese Summe wurde mit einem Sperrvermerk versehen, da die Organisationsform noch ungeklärt war. Mit der Integration des Stadtmarketings in das TWS-Geschäftsmodell wurde nun eine Lösung gefunden. Mit dem bereits bestehenden Stadtmarketing e.V. gibt es keine Aufgabenüberschneidungen.

Info: Das ist die TWS

Die TWS ist eine 74-prozentige Tochter der Stadt Schwerte und zentraler Ansprechpartner für die lokale Wirtschaft. Als modernes Dienstleistungsunternehmen vermittelt und entwickelt sie Gewerbeimmobilien und -flächen und engagiert sich beim Aufbau von Kontakten und Netzwerken. Die THW betreibt das Technologie-Zentrum und weitere bestandseigene Immobilien sowie den Techno-Park Schwerte. Darüber hinaus ist die TWS GmbH bei allen Fragen rund um die Themen Existenzgründung, Technologietransfer und Unternehmensentwicklung präsent. Das Aufgabenportfolio wird nun um den Bereich Stadtmarketing erweitert.