Schwerte. BNI steht für Business Network International und ist eine professionelle Vereinigung regionaler Geschäftsleute, die sich einmal in der Woche zur Frühstückszeit treffen. Neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen sollen mehr Schwung ins Business bringen.

Jetzt entsteht unter dem Namen „St. Viktor“ auch in Schwerte eine Abteilung des BNI-Unternehmernetzwerks. Am vergangenen Donnerstag fand das erste Frühstückstreffen mir rund 30 Teilnehmern in der Rohrmeisterei statt. Auch der Wochenkurier war dabei, vertreten durch Geschäftsstellenleiter Bernd Hoffmann.

Teilnehmer am BNI-Marketingprogramm zu sein, bedeutet vor allem, Unterstützung beim Vermarkten der eigenen Dienstleistung und/oder der eigenen Produkte zu haben. Das BNI-Netzwerk funktioniert nach dem Grundsatz: „Wer gibt, gewinnt!”.

Handschlag gilt

BNI-Mitglieder wollen Werteorientiert agieren: Dazu gehört die fast schon vergessene Handschlagqualität sowie der Austausch und das Verhandeln auf Augenhöhe. Einer „Jeder-gegen-jeden“-Mentalität wird eine Absage erteilt. Das Unternehmernetzwerk, das 1985 in den USA gegründet wurde und heute in 71 Ländern auf allen Kontinenten aktiv ist, trägt dazu bei, heimischen klein- und mittelständischen Betrieben positive Impulse zu geben.

In diesem Jahr finden noch zwei Donnerstagstreffen statt. Anmeldungen sind möglich unter cocco@bni-nrwmitte.de