Vier Gitarrenmeister in Schwerte

Schwerte. (Red.) Zum vierten Mal findet in Schwerte die Internationale Gitarren-Nacht in Schwerte statt. Am Freitag, 29. Mai,  treten vier renommierte Fingerstyle-Spezialisten auf, so auch Andrea Valeri, der bereits 2013 das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss.

Aus Schweden kommt – auch als „optischer Leckerbissen“ für die Damen – Andreas Öberg, der auf Tourneen in 30 Ländern zurückblicken kann, bei Einzelkonzerten aber nur selten auftritt. Er hat mit vielen Größen oder internationalen Popwelt gespielt und selbst mehr als 3 Millionen CDs verkauft (digitale Verkäufe nicht mitgerechnet). Seine Wurzeln liegen im Jazz und im Blues, bei Live-Auftritten besticht er darüber hinaus durch Gipsy-Interpretationen.

Als „walisischen Tornado“ hat Tommy Emmanuel, der wohl berühmteste Fingerstyle-Gitarrist der Welt, den aus Wales anreisenden Gareth Pearson bezeichnet; er wird „ungebremst“ auf das Paul-Gerhardt-Haus treffen und für Stimmung sorgen.

Last not least: Durch das Programm führen wird mit karibischen und südamerikanischen Rhythmen der hochsympathische und virtuose Konzertgitarrist Buck Wolters.

Einlass ist ab 18.30 Uhr, für Speisen und Getränke ist vorher und in der Pause gesorgt. Karten sind bei Bücher Bachmann, in der Rohrmeisterei und im Büro der Evangelischen Kirchengemeinde sowie über eventim erhältlich.


4. Internationale Gitarren-Nacht in Schwerte

Freitag, 29. Mai 2015, 18:30 Uhr

Paul-Gerhardt-Haus
Ostberger Straße 55
58239 Schwerte


[mapsmarker marker=“10″]