Volksbühne Ergste stellt die „Diagnose Alptraum“

Das Ensemble der Volksbühne Ergste präsentiert in Kürze die turbulente Komödie „Diagnose Alptraum“. Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag. (Foto: Volksbühne Erste)

Ergste. In diesem Herbst präsentiert die Volksbühne Ergste die Komödie „Diagnose Alptraum“ aus der Feder von Dan Emperore. Einstudiert wurde das Stück von Werner Frank und Werner Jentsch.

Ein köstliches Volksstück: Fünf Jahre haben Erwin Dollinger, seine zwei kleinen Kinder, seine Schwiegermutter Anni und die Haushälterin Rosa darauf gehofft, dass Erwins Frau Monika einen Flugzeugabsturz über dem Meer überlebt hat. Die Hoffnungen waren vergebens. Die attraktive Vanessa Vincent hat sich zwischenzeitlich in das Leben des Witwers „in spe“ eingeschlichen und ihn zur Heirat überredet.

Nachdem Monika offiziell für tot erklärt wurde, ist das Paar auf dem Weg zum Standesamt. Doch plötzlich kehrt Monika Dollinger zurück. Zu spät! Erwin und Vanessa sind bereits ein Paar. Monika will um ihren Erwin kämpfen und ersinnt mit Anni und Rosa eine List, die Erwin in arge Bedrängnis bringt. Durch einen Krankenhausaufenthalt nach einem vorgetäuschten Unfall entzieht er sich der Hochzeitsnacht und weiteren Vorwürfen seiner immer noch geliebten Monika. Weitere Besucher tauchen im Hause Dollinger und sorgen für zusätzliche Turbulenzen. Das Chaos ist perfekt!

Premiere ist am 4. November um 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) in der Grundschulturnhalle Ergste. Dort findet auch die zweite Vorstellung am 11. November um 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) statt. Weitere Aufführungen können am 18. November um 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) und am 19. November um 16 Uhr (Rohrmeisterei, Einlass 14.30 Uhr, es gibt Kaffee und Kuchen) besucht werden.

Vorverkauf

Karten gibt es bei Krieter in Ergste, in der Ruhrtal-Buchhandlung, bei Handarbeiten Mühr, im Reisebüro Bluhm sowie in der neuen Vorverkaufsstelle in Berchum, dem Friseursalon Haarspitze. Reservierungen können auch über das Formular auf der Internetseite der Volksbühne Ergste sowie unter Tel. 0231 / 4751233 vorgenommen werden.