Zwangsverheiratung erkennen und handeln

Zwangsverheiratung erkennen und handeln
Das Netzwerk „Wegen der Ehre“ mit Sevgi Kahraman-Brust (3.v.r.) lädt ein zum Fachtag rund um das Thema Zwangsheirat. (Foto: Veranstalter)

Unna/Schwerte. Gewalt hat viele Facetten. Zwangsheirat ist eine davon. Ein Problem, das längst nicht ausschließlich Mädchen und Frauen betrifft. Das Netzwerk „Wegen der Ehre“ setzt sich seit mehr als zehn Jahren im Kreis gegen Zwangsheirat und Gewalt in der Familie ein. Sevgi Kahraman-Brust vom kreisweiten Kommunalen Integrationszentrum holt zusammen mit den Gleichstellungsbeauftragten in den Kommunen im Kreis Unna das Thema aus dem Schatten des Schweigens.

Zum zehnjährigen Bestehen organisieren die Netzwerkerinnen am Mittwoch, 28. November, einen Fachtag. Die Veranstaltung unter dem Motto „Drohende Zwangsverheiratung erkennen und richtig handeln“ findet von 9.45 bis 16 Uhr in der Aula des Hellweg-Berufskollegs, Platanenallee 18, in Unna statt. Für die Vorträge hat das Netzwerk Referentinnen überregionaler Beratungsstellen eingeladen. Teilnehmen werden Sevilay Inci-Kartal und Ergül Sam von der Fachberatungsstelle gegen Zwangsheirat Mädchenhaus Bielefeld e.V., Jaouad Hanin und Fatma Bläser, Gründerin und Leiterin der Beratungsstelle HennaMond e.V. und CHAMPS sowie Behshid Najafi von agisra e.V. Köln.

Der Fachtag richtet sich nicht nur an Fachkräfte in der Beratung. Grundsätzlich gehören auch Interessierte und Aktive zur Zielgruppe.

Anmeldungen sind bei Sevgi Kahraman-Brust vom Kommunalen Integrationszentrum beim Kreis Unna möglich unter sevgi.kahraman-brust@kreis-unna.de oder Tel. 02307 / 9248874. Die Teilnahme ist kostenfrei.