Bayern gegen Iserlohn Kangaroos: Wie Angelique Kerber beim Tennis-Club Iserlohn

Sponsoren und Organisatoren stellten das Charity-Spiel der Iserlohn Kangaroos gegen den FC Bayern München Basketball vor. (Foto: A. Schneider)

Iserlohn. (as) Stellen Sie sich vor, Sie planen ein Charity-Basketball-Spiel und der angefragte deutsche Meister und Pokalsieger kommt nach Iserlohn, um gegen die Kangaroos aus der zweiten Bundesliga Pro B anzutreten. Geht nicht? Von wegen! „Es passiert nicht alle Tage, dass man sich mit so einem etablierten Team messen kann“, sagt Kangaroos-Manager Michael Dahmen. Doch am Mittwoch, 5. September, passiert genau das: Double-Sieger Bayern München Basketball kommt nach Iserlohn, um es in einem Benefizspiel mit den Kangaroos aufzunehmen. Sprungball ist um 19.30 Uhr in der Matthias-Grothe-Halle. Eintrittskarten gibt es zum Preis von zehn (ermäßigt fünf) Euro im Vorverkauf ab dem 1. August bei Life Sport Iserlohn (Unnaer Straße 21), Fliesen Krämer (Gennaer Straße 47) und den Stadtwerken Iserlohn (Stephanstraße 4-8).

Besonderes Event für den guten Zweck

Verantwortlich für das große Spiel am Hemberg ist nicht etwa ein besonderer Coup einer Sport-Agentur. Geplant hat es das Team von Lebenswert, einem Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die sozialdiakonischen Angebote der Versöhnungs-Kirchengemeinde zu fördern. „Wir wollten ein sportliches Event, ein besonderes Event, mit dessen Erlös wir soziale Zwecke in Iserlohn unterstützen können“, sagt Daniel Schöning von Lebenswert. Ein großes Lob kam von Pfarrerin Mirjam Ellermann: „Es ist beeindruckend, mit wie viel Kreativität soziale Projekte gefördert werden.“

Das Team von Lebenswert hatte Dr. Johannes Kirchhoff, den Sohn von Dr. Jochen Kirchhoff als einen wichtigen Sportsponsor in Iserlohn angesprochen – und damit den ersten Dominostein in einer langen Reihe zum Erfolg angestoßen. Denn Dr. Kirchhoff kennt den sauerländer Unternehmer-Kollegen Walter Mennekes, der seit zwei Jahren zweiter Vizepräsident von Bayern München Basketball ist. Der wiederum wusste um die Freundschaft zwischen Bayern-Sportdirektor und -Geschäftsführer Marko Pesic und dem im vergangenen Jahr verstorbenen ehemaligen Spieler und Kangaroo-Trainer Matthias Grothe.
Gespräche wurden aufgenommen. Und plötzlich stand fest: Der Basketball-Meister und -Pokalsieger bestreitet sein wahrscheinlich einziges Charity-Spiel der Vorbereitung in Iserlohn.

Schwelle zur Professionalität

Michael Dahmen ist begeistert. „Wir sind überglücklich, dass wir die Bayern hier haben“, sagt er. Vor allem, weil das Meisterteam in Bestbesetzung nach Iserlohn kommen will. Glücklich aber auch, weil „wir aus dem Ehrenamt kommen und mit den Kangaroos jetzt auf der Schwelle zur Professionalität stehen“, sagt Dahmen. Schon allein deshalb sei es eine Verpflichtung und eine Auszeichnung, das Projekt von Lebenswert unterstützen zu können.

Vom Aufsteiger zum Double-Sieger

Bayern München Basketball ist wohl eines der spannendsten Projekte der vergangenen Jahrzehnte. Noch vor zehn Jahren dümpelte das Team in der Viertklassigkeit herum. Die Unterstützung durch den „Mutterverein“ fehlte. Doch die kam, als das Regionalliga-Team Meister wurde und dank einer Lizenzübertragung der Düsseldorf Magics eine Spielklasse überspringen und direkt in die zweite Bundesliga ProA aufsteigen konnte. Der Verein sprach sich dafür aus, Basketball stärker zu fördern und der ersten Mannschaft die Rückkehr in die Bundesliga zu ermöglichen. 2011 war es soweit. Der Aufstieg in die Bundesliga war perfekt. Nur drei Jahre später wurde Bayern München Meister. Noch im gleichen Jahr wurde die Basketball-Abteilung zur „FC Bayern München Basketball GmbH“. Den größten Erfolg feierten die Bayern in diesem Jahr mit den Gewinn des Doubles, also von Meisterschaft und Pokal.
Michael Dahmen ist beeindruckt von Bayern München Basketball.

Er sucht nach einem Vergleich: „Das ist, als würde Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber zu einem Spiel nach Iserlohn kommen“, sagt er. Da heißt es wohl, schnell sein, wenn am 1. August der Run auf die begehrten Tickets für das Benefiz-Spiel in der Matthias-Grothe-Halle einsetzt