Den Adlern die Flügel stutzen

Zum Saison-Auftakt kommen die Itzehoe Eagles

Iserlohn Kangaroos
20 Jahre jung, 2,06 Meter groß, 102 Kilo schwer – Gabriel De Oliveira hat schon im Spiel gegen Bayern München Basketball (Foto) gezeigt, dass er eine großartige Zukunft als Center vor sich haben kann. Am Samstag, 22. September, will er dies beim Saisonauftakt gegen die Itzehoe Eagles erneut unter Beweis stellen. (Foto: Daniela Fett)

Iserlohn. Wochenlang haben sie sich vorbereitet. Nun wird es ernst. Die Iserlohn Kangaroos starten am Samstag, 22. September, mit einem Heimspiel gegen die Itzehoe Eagles in die Saison der zweiten Basketball-Bundesliga ProB. Sprungball in der Matthias-Grothe-Halle am Hemberg in Iserlohn ist um 19.30 Uhr.

Die Eagles sind wahrlich ein ganz schön dicker Brocken gleich zum Saisonstart. Es handelt sich um ein Team, das mit jeder Menge Erfahrung und Physis aufwarten kann.
Sechs Wochen Vorbereitung liegen hinter den Iserlohner Korbjägern. Eine Vorbereitung, die viele positive Erkenntnisse zu Tage gefördert hat. Und in der das Team von Headcoach Dragan Torbica mehr als einmal hat aufblitzen lassen, zu was es in der Lage ist. „Wir haben phasenweise schon sehr, sehr ordentlich gespielt und sind weiter, als wir es im vergangenen Jahr zu diesem Zeitpunkt waren“, sagt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.

BBL-erfahrenen Guard reaktiviert

Und die Kangaroos brennen auf den ersten Einsatz. Die Stimmung ist aufgeheizt, das Team kann es kaum erwarten, am Samstagabend in der Matthias-Grothe-Halle von der Leine gelassen zu werden. „Die Vorfreude im Team ist riesig“, sagt Dahmen.

Itzehoe kommt mit einem erfahrenen Team in die Waldstadt. Verzichten müssen die Eagles allerdings auf einen ihrer Leistungsträger. Frederik Henningsen fällt mit einem Achillessehnenriss länger aus. In der vergangenen Spielzeit legte der Shooting Guard 14 Zähler pro Partie aus. Auf seine Verletzung reagierten die Verantwortlichen in Itzehoe mit einem kleinen Coup. Sie überzeugten Flavio Stückemann, doch nochmal die Schuhe zu schnüren. Der Guard hatte eigentlich schon vor zwei Jahren seine Spieler-Karriere beendet. Stattdessen wirkt er in Itzehoe als sportlicher Leiter der Jugendakademie. Doch in der Not fand sich der BBL-erfahrene Spieler bereit, noch einmal für seinen Verein aufzulaufen.

Mit Stefan Schmidt haben die Eagles zudem einen erfahrenen Center von sich überzeugen können. Schmidt lief in der vergangenen Spielzeit noch im Dress der Hamburg Towers (ProA) auf. Der US-Amerikaner Anthony McDonald (PG) und der Litauer Justinas Zirlys (PF/C) sind weitere Schwergewichte im Kader der Eagles. „Es gibt sicherlich angenehmere Aufgaben, als zum Auftakt gegen Itzehoe spielen zu müssen“, sagt Michael Dahmen.

Doch er ist zuversichtlich, dass die Kangaroos der Adlern die Flügel stutzen können. Denn die Qualität ist auch im Kader der Kan­garoos hoch. „Alle sind fit, alle sind heiß darauf, endlich zu starten“, sagt Dahmen. Gleiches gilt für das Umfeld der Kangaroos. Durch die erfolgreiche Vorsaison und die erfolgreiche Vorbereitung zeichnet sich schon jetzt ein Schub ab. „Wir freuen uns darauf, die Atmosphäre in der Matthias-Grothe-Halle auf­saugen zu können und auf die Euphorie auf den Rängen, die unsere Jungs beflügeln wird“, sagt Dahmen.