Eintracht Hagen: In Hüttenberg soll der Knoten platzen

Hagen. Am 26. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga gastiert der VfL Eintracht Hagen beim TV 05/07 Hüttenberg und möchte direkt an die starke zweite Halbzeit vom vergangenen Wochenende anknüpfen. ,,Es war eine positive Reaktion auf die ersten 30 Minuten des Spiels, das wollen wir mit nach Hüttenberg nehmen”, so VfL-Trainer Niels Pfannenschmidt.

Hüttenberg mit offensiver Deckung

Spannend wird zu sehen sein, wie der VfL auf die offensive 3:2:1-Deckung der Hüttenberger reagiert. Der Bundesliga-Absteiger aus der vergangenen Saison steht mit Platz 10 im grauen Mittelfeld der Liga und hat mit einer fast ausgeglichenen Tordifferenz 24:26 Punkte vorzuweisen. So plant man bei den Mittelhessen auf Hochtouren die neue Saison, wofür bereits ein neuer Trainer für den im Sommer scheidenden Emir Kurtagic verpflichtet wurde.

Hinspiel gibt Hoffnung

,,Das Hinspiel hat gezeigt, was wir brauchen, um zu gewinnen”, erinnert sich Pfannenschmidt an den starken 29:28-Heimsieg aus der Hinrunde. ,,Aber Hüttenberg ist in eigener Halle sehr präsent und schwer zu bespielen. Wir wollen dennoch die zwei Punkte unbedingt nach Hagen holen, damit der Knoten endlich platzt und um unser Selbstvertrauen zu stärken.“

 

 

Anzeige