Hagen. Für die Basketballer von Phoenix Hagen geht es am vierten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProA gegen die bislang punktelosen VfL Kirchheim Knights um einen richtungsweisenden Sieg. Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Feuervögel fest entschlossen, am morgigen Sonntag, 14. Oktober, um 17 Uhr in der Krollmann-Arena vor heimischem Publikum erfolgreich zu sein.

Das Team von Headcoach Kevin Magdowski hat in der noch jungen Saison schon eine kleine Durststrecke hinter sich. Nach der Heimniederlage gegen die Niners Chemnitz war man auch auswärts bei den Artland Dragons nicht erfolgreich. So steht nach drei Wochen ein Sieg zwei Niederlagen gegenüber.

Die Motivation der Feuervögel ist indes aber ungebrochen: Mannschaft und Trainer möchten sich in den nun aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen Kirchheim und Schalke möglichst mit zwei Siegen präsentieren und zeigen, was in ihnen steckt.

Bis zur Partie am Sonntag hofft man in Hagen nun, dass bis auf den Langzeit-Verletzten Marco Hollersbacher keine Ausfälle mehr zu verbuchen sind. Denn mit einer guten Teamleistung, wie man sie am ersten Spieltag und auch in Ansätzen in den letzten beiden Duellen sehen konnte, ist der erste Heimsieg am Sonntag gar nicht so fern.

Kirchheim hungrig nach erstem Sieg

Die Kirchheim Knights starteten später als die meisten Ligakonkurrenten in die Spielzeit 2018/2019. Aus den Hallenproblemen bei ihrem ersten Gegner, den Falcons Nürnberg, resultierte eine Zwangspause am ersten Spieltag. So wurde das erste Saisonspiel unverhofft zu einem Heimspiel, dessen Vorteile Kirchheim jedoch nicht nutzen konnte: Gegen die Artland Dragons reichte es mit einem 60:67 nicht für einen Auftaktsieg vor heimischer Kulisse.
Und auch am letzten Wochenende durften die „Ritter“ noch einmal zuhause gegen die Gladiators Trier ran. Zwar präsentierten sie sich besser als gegen die Artland Dragons, was die 62:72-Niederlage jedoch nicht widerspiegelte.

Geschwächt

Als Gründe für die durchwachsene Leistung benennt man in Krichheim mitunter die zahlreichen Verletzungen der Kirchheimer Akteure in der Vorbereitung und die damit einhergehende mangelnde Spielpraxis. Nachdem beim Spiel gegen die Dragons zwar bis auf Neuzugang und Hoffnungsträger Caleb Oetjen alle Spieler wieder einsatzfähig waren, plagte das Team von Headcoach Parra danach auch noch die Erkältungswelle, weshalb abzuwarten bleibt, in welcher Aufstellung die Knights nach Hagen kommen.

Phoenix Hagen erwartet allemal hungrige Gäste, die sich ihren ersten Saisonsieg nur zu gerne aus der Volmestadt mitnehmen möchten. Ob ihnen dies gelingt oder ob die Feuervögel ihren ersten Heimerfolg feiern dürfen, wird der morgige Sonntag zeigen.

Tickets

Karten für die Begegnung zwischen Phoenix Hagen und den VfL Kirchheim Knights gibt es online unter reservix.de oder am Sonntag ab 15.30 Uhr an der Abendkasse der Krollmann-Arena in der Stadionstraße.