Grün-Gelbe feiern Handballfest bei Partner TS Selbecke

Rundum zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen der TS Selbecke nach der Doppel-Veranstaltung mit Partner VfL Eintracht Hagen in der Otto-Densch-Halle. „Es hat alles sehr gut gepasst, war für uns ein tolles Event“, bilanzierte TS-Geschäftsführer Stefan Lorch. Einzig das Ergebnis des Tests zwischen der Eintracht und dem Liga-Rivalen HC Rhein Vikings schmeckte den meisten der über 300 Besucher nicht.

2. Bundesliga: VfL Eintracht Hagen – HC Rhein Vikings 22:26 (12:12)

Im letzten Test vor dem Pflichtspielstart am kommenden Samstag im Pokal gegen den Erstligisten TSV Hannover-Burgdorf unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Niels Pfannenschmidt der Sieben von Ceven Klatt in einem über 50 Minuten komplett ausgeglichenen Spiel am Ende knapp. „Erst einmal gilt ein großer Dank Stefan Lorch, dass wir dieses Spiel hier in diesem Rahmen ausrichten durften. Wir konnten viel ausprobieren, es hat sich niemand verletzt und wir können wieder Schlüsse daraus ziehen“, resümierte Pfannenschmidt. Dann ergänzte er hinsichtlich der Kooperation: „Das war jetzt ein Startschuss. Nun gilt es, das Ganze weiter fortzuführen, mit Leben zu füllen. Und wir hoffen natürlich, dass der eine oder andere Fan aus Selbecke den Weg zu uns in die Halle findet“, ergänzte Pfannenschmidt, der zukünftig auch eine Trainerschulung in Selbecke durchführen wird.

Sen Gegenüber Klatt war indes verständlicherweise sehr zufrieden. „Das war ein sehr abwechslungsreicher Test, in dem wir viel probieren konnten. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir trotz der Wechsel in einem Guss sehr gut gespielt. Die Abwehr hat mir über 60 Minuten sehr gut gefallen“, erklärte Klatt.

VfL: Mahncke, Dresrüsse (n.e.); Bürgin, Mestrum (5/2), Schneider, Waldhof (2), Kress (1), Brand, Bornemann (3), Gaubatz (3), Tubic (3), Toromanovic (1), Dell (2), Pröhl (2), Bergner.

A-Jugend-Bundesliga: VfL Eintracht Hagen – HC Rhein Vikings 33:30 (19:12)

Im Vorspiel setzte sich der VfL mit einer starken Vorstellung gegen die Spielgemeinschaft aus Neuss/Düsseldorf durch. „Wir haben in diesem Spiel unsere gute Trainingsleistung bestätigt, haben sehr diszipliniert gespielt. Außerdem hat die Mannschaft auch läuferisch überzeugt, obwohl wir personell etwas dezimiert waren“, bilanzierte Trainer Ralf Heinemann. Nun freut er sich auf das Trainingslager, in dem sich seine Farben von Donnerstag bis Sonntag den finalen Feinschliff für die Bundesliga-Saison haben wollen.

Im ersten Abschnitt spielten die Grün-Gelben wie aus einem Guss, kamen dank einer starken Defensive immer wieder zu einfach Treffern aus dem Gegenstoß und aus der zweiten Phase. Hinter der Abwehr wusste Torhüter Giuseppe Mossuto auf ganzer Linie zu überzeugen. Im zweiten Abschnitt machten sich die schwindenden Kräfte mit fortschreitender Spieldauer immer bemerkbarer, doch dank einer konzentrierten Schlussphase fuhr der VfL einen verdienten Sieg ein.

Sein Trainer-Kollege und Eintracht Jugendkoordinator Axel Meyrich teilte die Einschätzung seines Partners. Dazu freute sich Meyrich, dass „wir die Kooperation mit diesem Event weiter angeschoben haben“.

VfL: Mossuto (1.-30.), Vogt (31.-60.); Bürgin (8), Lies, Nick, Witte (1), von Boenigk (3), Jolic (6/4), Bergner (6), Schneider (3), Pavlic (6).