Gutes Passspiel – und immer Vollgas

Iserlohn Kangaroos - Dragan Torbica
Dragan Torbica (Mitte r.) beobachtet und analysiert. Der Headcoach der Iserlohn Kangaroos bereitet sein Team auf die anstehende Saison in der zweiten Basketball-Bundesliga ProB vor. Es gilt, neue Spieler einzubinden. (Foto: Daniela Fett)

Iserlohn. Die ersten Trainingseinheiten liegen hinter Headcoach Dragan Torbica und seinem Team. Welchen Eindruck hat der Coach von seinem Team, das er gemeinsam mit Michael Dahmen, Geschäftsführer der Iserlohn Kangaroos, für die Saison 2018/19 in der zweiten Basketball-Bundesliga ProB zusammengestellt hat? Wir haben nachgefragt!

Dragan, wie ist dein Eindruck nach den ersten Trainingseinheiten?

Sehr gut. Es ist ein relativ klassischer Auftakt mit der einen oder anderen kleinen Verletzung, aber nichts, was uns aus der Bahn wirft. Ich denke, dass diese kleinen Wehwehchen zum Auftakt einer Vorbereitung dazugehören.

Und dein erster Eindruck von den Spielern?

Sie sind alle in einer guten Verfassung. Das ermöglicht es uns, fokussiert an den Inhalten und unserer gewünschten Art zu spielen zu arbeiten.

Mit Malte Schwarz, Jonas Buss, Lamar Mallory und Leslee Smith haben wir vier Neuzugänge begrüßt. Sag uns was über das Quartett.

Das sind vier Jungs, die uns definitiv weiterhelfen werden. Sie alle zeigen, dass sie arbeiten können und arbeiten wollen. Und dass sie überzeugt sind, von der Idee, die wir verfolgen. Aber: Natürlich brauchen die Jungs auch Zeit. Zeit, sich zu akklimatisieren. Und Zeit, unsere Regeln und unsere Spielweise zu verinnerlichen.

Wie würdest du unsere Spielweise beschreiben?

Ich würde sie an die Spielweise der San Antonio Spurs anlehnen wollen. Gutes Passspiel – und immer Vollgas, wenn es möglich ist.

Was war dir bei der Zusammenstellung des Teams besonders wichtig?

In erster Linie suchen wir immer nach guten Spielern, die auch einen guten Charakter und eine gute Arbeitseinstellung haben.

Am Samstag (18. August, 19.30 Uhr) treffen wir im Testspiel auf BG Hagen. Was erhoffst du dir von diesem Test?

In erster Linie ist es für uns der Auftakt in unsere Testspielphase. Für mich ist es wichtig zu sehen, wie weit wir nach gut zehn gemeinsamen Tagen sind. Am Ende ist es ein wichtiger Test, klar. Aber eben auch nur das erste Spiel.