Iserlohn Kangaroos fordern Meister aus München heraus

Die Iserlohn Kangaroos (hier eine Spielszene gegen Gießen) starten Anfang August in die Vorbereitung. Zu den Höhepunkten gehört sicherlich ein Benefizspiel gegen den amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger Bayern München Basketball.(Foto: Daniela Fett)

Iserlohn. In diesen Tagen hat die Erholung Priorität. Das ändert sich jedoch schlagartig, sobald der August beginnt. Am 8. August starten die Iserlohn Kangaroos ihre Vorbereitung auf die Saison 2018/19 in der zweiten Basketball-Bundesliga ProB.
In der Vorbereitungszeit wartet ein sportlicher Höhepunkt auf die Iserlohner Korbjäger. Am 5. September wird der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger Bayern München Basketball zu einem Benefizspiel in Iserlohn erwartet. Zu diesem Spiel berichtet der Wochenkurier ab Montag auf der Seite www.wochenkurier.de mehr. Natürlich auch in der nächsten gedruckten Ausgabe des Wochenkuriers.

Der Weg in Richtung neuer Spielzeit wird für die Kangaroos nicht nur vom Training bestimmt. Es gibt die Möglichkeit, dem Team von Headcoach Dragan Torbica mehrfach bei Testspielen auf die Finger zu schauen.
Schon fast traditionell eröffnen die Kangaroos die Testspielphase mit einer Partie gegen einen Regionalligisten. Am Samstag, 18. August (19.30 Uhr), empfangen die Iserlohner Korbjäger die Nachbarn von BG Hagen in der Matthias-Grothe-Halle. Eine Woche später (25. August) ist Phoe­nix Hagen der nächste Nachbar zu Gast am Hemberg. Auch dieses Spiel in der Vorbereitung hat schon mehr als Tradition.

Am Samstag (1. September) startet die achte Auflage des Noma-Cups. Zu Gast sind in diesem Jahr die Depant Gießen 46ers Rackelos (ProB Süd), der FC Schalke 04 Basketball (ProA) sowie die Uni-Baskets Paderborn (ProA). Das Eröffnungsspiel bestreiten um 17 Uhr die Gießener gegen Schalke, ehe um 19.30 Uhr die Kangaroos mit den Paderbornern die Kräfte messen. Die Platzierungsspiele finden am Sonntag (2. September) statt. Das Spiel um Platz 3 beginnt um 11.30 Uhr. Das Finale wird ab 14 Uhr ausgespielt.

Das Wochenende nach dem Noma-Cup verbringen die Kangaroos in Luxemburg. Torbica und Co. nehmen am „Tournoi Joseph Elvinger“ des luxemburgischen Erstligisten Residence Walferdange teil. Dort treffen die Kangaroos auf den luxemburgischen Meister und Pokalsieger Amicale Steinsel (Samstag, 8. September, 17 Uhr). Komplettiert wird das Turnierfeld von den Bayer Giants Leverkusen (ProB). Am Sonntag folgen die Platzierungsspiele.
Als letzten Härtetest bevor die Saison beginnt, absolvieren die Kangaroos einen Vergleich mit dem letztjährigen ProA-Ligisten Rhein-Stars Köln. Gespielt wird am Samstag, 15. September, um 18 Uhr in Köln.

„Wir haben bei der Zusammenstellung der Vorbereitung wie in jedem Jahr auf eine gute Mischung der Gegner geachtet. Und ich denke, dass die Mischung, die wir gefunden haben, gut für unser Team sein wird“, sagt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen.