Iserlohn. Mit einem Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung des FC Bayern München Basketball starten die Iserlohn Kangaroos am Samstag, 2. März, um 17 Uhr im Münchener Audi-Dome in die Playoffs der zweiten Basketball-Bundesliga ProB.

Zwar wurde der Heimvorteil und damit das angepeilte Saisonziel beim spektakulären 101:97-Erfolg gegen Oldenburg um zwei Pünktchen verpasst, der Euphorie und Vorfreude tut dies im Lager der Kangaroos jedoch keinen Abbruch. Nach zwei wichtigen Siegen zum Ende der Hauptrunde startet die Mannschaft von Headcoach Milos Stankovic mit jeder Menge Selbstbewusstsein in die Playoffs, die mit dem Auswärtsspiel beim FC Bayern Basketball II beginnen.

Bereits vor zwei Jahren kreuzten sich die Wege beider Teams in der Endrunde und in drei knappen Spielen behielten die Kangaroos die Oberhand. Damals hatten die Iserlohner das Heimrecht, in diesem Jahr starten die Bayern mit einem Heimspiel in die Serie. Dies erkämpfte sich die Mannschaft von Basketball-Bundesliga-Legende Demond Greene mit zuletzt fünf Siegen in Serie und einem hauchdünnen 69:68-Erfolg am letzten Spieltag in Schwenningen.

„Das ist eine Mannschaft ohne echte Stars, die sehr tief besetzt ist“, sagt Milos Stankovic. Der Iserlohner Coach hat großen Respekt vor den Münchnern. Und in der Tat: Nur drei Akteure stehen durchschnittlich länger als 20 Minuten auf dem Parkett, acht Spieler erzielen sieben Punkte oder mehr. Angeführt wird die junge Mannschaft von Aufbau-Talent Nelson Weidemann (12,9 Punkte) und dem erfahrenen Kapitän Viktor Frankl-Maus (9,0 Punkte, 5,5 Rebounds). Dahinter lauert eine ganze Reihe (europäischer) Top-Talente um die Flügelspieler Bruno Vrcic (10,2 Punkte), Rijad Avdic (9,5) und Matej Rudan (7,8). Und am Brett warten mit Julius Düh (2,07 Meter, 7,2 Punkte) und Jacob Knauf (2,10 Meter, 7,3 Punkte) zwei richtige Brocken auf Lamar Mallory und Co.

Stankovic zeigt sich dennoch optimistisch und ist sich sicher, dass seine Mannschaft den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitnimmt. „Wenn wir den Teamgeist aus den letzten Partien zeigen und die Konzentration über 40 Minuten aufrecht erhalten, werden wir gute Chancen haben“, so der Headcoach. Die Kangaroos machen sich bereits am Freitag auf die lange Reise nach München und werden im Audi Dome noch zwei Trainingseinheiten abhalten.

 

 

Anzeige