Nach fünfeinhalb Jahren Roosters: Jamie Bartman sagt Good Bye

Iserlohn Roosters - Jamie Bartman geht
Er wird seinen Vertrag mit den Roosters nicht verlängern: Chefcoach Jamie Bartman. (Foto: Norbert Fendler)

Iserlohn. Jamie Bartman verlässt zum Saisonende die Iserlohn Roosters. Das hat der 56 Jahre alte Kanadier Clubchef Wolfgang Brück mitgeteilt. „Ich trage diesen Gedanken seit dem letzten Sommer in mir. Nach fünfeinhalb Jahren am Seilersee und dem Bewusstsein, dass mein Vertrag ausläuft, habe ich mich in den letzten Monaten sehr intensiv hinterfragt und nun die finale Entscheidung getroffen“, sagt Bartman. Die momentane sportliche Situation habe mit seinem Entschluss nichts zu tun. „Ich freue mich, dass ich so viele Jahre an einem Ort arbeiten durfte, der Eishockey tatsächlich lebt. Dafür danke ich allen Fans und der gesamten Organisation der Iserlohn Roosters“, unterstreicht der Chefcoach, der seine Arbeit bis zum Saisonende natürlich fortsetzen wird.

Jamie Bartman kam im Dezember 2013 an den Seilersee und unterstützte mit seinem Fachwissen zunächst Cheftrainer Jari Pasanen bei seiner Arbeit. Auch nach der Übernahme der Headcoach-Position durch Rob Daum arbeitete Bartman weiter sehr intensiv mit der Mannschaft. Im November übernahm Bartman nach der Beurlaubung von Daum selbst die Cheftrainer-Position.

„Persönlich habe ich Jamie Bartman immer als kompetenten Gesprächspartner und Bereicherung unseres Trainerstabes empfunden. Er hat in den zurückliegenden Jahren mit sehr viel Engagement seine Aufgaben erfüllt und viel zu unseren besonderen Erfolgen beitragen können“, betont Clubchef Wolfgang Brück. Selbstverständlich respektiert er die persönliche Entscheidung Bartmans. „Wir alle hier am Seilersee wünschen Jamie viel Erfolg bei seinen zukünftigen Aufgaben und ihm persönlich alles erdenklich Gute.“ Die Roosters werden Bartman gebührend verabschieden.