Phoenix Hagen trennt sich von Mason

Hagen. Für Marlin Mason geht die Reise mit den Feuervögeln nicht weiter – Phoenix Hagen hat sich vorzeitig von dem Power Forward getrennt. Zwar zeigte sich der 2,01 Meter große US-Spieler sowohl in der Vorbereitung als auch im Ligabetrieb hoch motiviert und als gutes Teammitglied, sportlich kam er jedoch nicht richtig auf ProA-Niveau an. Aus diesem Grund haben sich Mason und Phoenix-Geschäftsführer Patrick Seidel bereits am Montag, 22. Oktober, einvernehmlich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Für Mason wird die Saison in Luxemburg weitergehen. Parallel sind die Verantwortlichen von Phoenix Hagen bereits aktiv auf der Suche nach einer Neuverpflichtung.