Schwerter Multitalent Zoe Jakob für NRW-Sportpreis nominiert

Das Sportmultitalent Zöe Jakob ist nicht nur eine erfolgreiche Kanutin beim KSV, sondern auch im Stabhochsprung meisterhaft. Jetzt können Sportfans unter www.nrw-sportlerdesjahres.de für die junge Schwerterinnen stimmen. (Foto: Philipp Reichenbach)

Schwerte. (Red.) Neben Marco Reus, Gina Lückenkemper oder Isabell Werth wurde jetzt auch das Schwerter Multitalent für den wichtigen Felix-Award als Newcomer aufgestellt.
Der Landessportbund NRW und die Staatskanzlei NRW verleihen seit zehn Jahren den Felix-Award an besonders erfolgreiche Sportler in sechs Kategorien. In der Kategorie „Newcomer des Jahres“ nominierte die Fachjury die 18-jährige Zoe Jakob aus Schwerte neben vier weiteren Sportlern für die Publikumswahl.

Ein Multitalent

Zoe Jakob ist ein Multitalent. Seit sechs Jahren ist sie als erfolgreiche Kanutin des KVS Schwerte bekannt durch zahlreiche Erfolge auf Verbands- und Landesebene. Dazu gehören bereits Meistertitel im Canadier als auch im Kajak. Im letzten Jahr auf der Junioren-Weltmeisterschaft konnte Zoe Jakob die Goldmedaille im C1-Team und den 6. Platz im C1-Einzel als Erfolg verbuchen sowie zwei Silbermedaillen bei der Junioren-Europameisterschaft in Hohenlimburg.
In diesem Jahr gewann Zoe Jakob die Bronzemedaille im C1-Team bei den Junioren-Europameisterschaften und jeweils Platz 4 im C1-Einzel bei den Junioren-Europameisterschaften in Bratislava und den Junioren-Weltmeisterschaften in Ivrea. Darüber hinaus gelang Zoe Jakob ein Doppelsieg bei den Deutschen Meisterschaften im C1 als auch im K1 mit deutlichem Abstand.

Stabhochsprung? Geht auch!

Wahrscheinlich ist Zoe Jakob die einzige deutsche Sportlerin, die jemals in einer Saison an zwei Weltmeisterschaften in zwei völlig unterschiedlichen Sportarten teilgenommen hat. Neben dem Paddeln betreibt sie genauso ernsthaft den Stabhochsprung bei der LGO Dortmund. Dort erreichte sie in diesem Jahr ebenfalls die Qualifikation für die U20-Nationalmannschaft und damit die Fahrkarte zur U20-Weltmeisterschaft in Tampere, Finnland.
Nur eine Woche vor der Kanu-WM verpasste Zoë mit einer persönlichen Bestleistung von 4,10 Metern als beste deutsche Stabhochspringerin nur ganz knapp mit Platz 13 den Einzug ins Finale. Bei den Deutschen U20-Meisterschaften in diesem Jahr belegte sie trotz einer Erkältung den 2. Platz.

Ab sofort abstimmen

Für einen Erfolg beim Felix-Award 2018 benötigt Zoe Jakob aber die Unterstützung aller Sportfans, die ab sofort unter www.nrw-sportlerdesjahres.de für Zoe und weitere nominierte Sportler abstimmen können. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Gala am 14. Dezember bekannt gegeben.