Zum 44. Mal: Auf Emst spielen Sportler verrückt

Mit Spaß bei der Sache waren in den letzten Jahren auch immer die „Bierbärchis“.(Foto: Wk-Archiv)

Emst. (AnS) Es ist Jahr eins nach Fredi Rissmann: Der BG-Dino organisierte jahrzehntelang das berühmt-berüchtigte Basketballturnier auf Emst, im letzten Jahr war Schluss. „Jetzt sind andere dran und ich freue mich darauf, als Gast am Spielfeldrand zu stehen“, sagte er.
Die anderen, das sind BG-Vize Niklas Wetzel und Geschäftsführerin Annett Sand. Die beiden zeichnen sich in diesem Jahr für die Veranstaltung verantwortlich – wie immer mit basketballverrückten und verkleidungswütigen Teams und Zuschauern!
Der Termin steht: Traditionell treffen am ersten NRW-Sommerferienwochenende zum 44. Mal vom 13. bis 15. Juli sowohl Experten-, Hobby-, Mixed- als auch Rookies-Teams gegenüber dem Emster Markt /Schwelmstück aufeinander, um dem Sport zu frönen und jede Menge Spaß zu haben.

Phantasiereich verkleidet

Über 70 Mannschaften in vier Kategorien sind dabei: Die Verkleidungen sind oft so phantasiereich wie die Namen der Gruppen. Dabei sind in diesem Jahr unter anderem die „Rissmann Reisen“, „Bade­spass“ oder „So lange der Rollator rollt“. Und auch die altbekannten „Dosenbier macht schlau!“ und die „G-Blocker“ versprechen, die Turnschuhe wieder zu schnüren.

Ausländische Teams

Auch einige Stars geben sich regelmäßig ein Stelldichein, dieses Mal sind außerdem zwei Teams aus der Schweiz dabei. Den Spielern scheint es in der Volmestadt beim Turnier gut gefallen zu haben, sie sind zum zweiten Mal auf Emst dabei. Auch Basketballer aus Köln und Hamburg werden am Wochenende erwartet.

Baumstammwerfen

Eine schottische Tradition lebt ebenfalls wieder auf: Baumstammwerfen gibt es am Samstag im Rahmen des Turniers. Der Partnerverein, Deutsche Eiche Kückelhausen, richtet den sportlichen Spaßwettbewerb aus, in dem ganz nach Highlandgame-Manier die Baumstämme das Fliegen lernen. Anmeldungen werden noch vor Ort entgegengenommen.

Großes Treffen

„Im Vordergrund steht der Sport, das Zusammentreffen mit früheren Weggefährten und das besondere Erlebnis, das auf dem BG-Turnier Jung gegen und mit Alt, Profi mit und gegen Anfängern friedlich und im Sinne des Sportes zusammen agieren“, freut sich Niklas Wetzel auf das 44. Freiluftturnier, bei dem bisher auch Petrus Basketballfan zu sein scheint. „Das Wetter scheint gut zu werden, 26 Grad und Sonnenschein sagen die Berichte voraus.“
Freitags geht es ab 16 Uhr los, Samstag und Sonntag wird ab jeweils 10 Uhr gespielt.