Prof. Dr. Tomas Jelinek, Prof. Dr. Karl-Heinz Herbinger und Dr. med. Albrecht von Schrader-Beielstein beraten geben Lesern am Telefon Tipps zum Impfschutz und zur Reisegesundheit. (Fotos: pr/nrw)

Hagen. (Red./tau) Ob im Alpenvorland oder in Andalusien, auf Bali oder den Balearen – ihren Sommerurlaub wollen Reisende möglichst ohne Zwischenfälle genießen. Deshalb überlassen die meisten Deutschen bei der Urlaubsplanung nichts dem Zufall: Hotels werden Monate im Voraus gründlich gecheckt, Angebote verglichen, Ausflugsziele sondiert, Mietwagen gebucht.

Ohne Schutz: Ansteckungsgefahr

Bei aller Vorfreude gerät jedoch eines oft in Vergessenheit: die reisemedizinische Vorbereitung. Ohne ausreichenden Schutz, zum Beispiel durch eine Impfung, besteht das Risiko, sich mit Infektionskrankheiten wie Hepatitis, Cholera, Diphtherie oder Gelbfieber anzustecken.

Zecken breiten sich immer weiter aus

Wer meint, er sei in Europa sicherer aufgehoben, der irrt allerdings. Noch immer gilt der Mittelmeerraum als Risikogebiet für eine Hepatitis A-Infektion und in Deutschland breiten sich Zecken mit dem FSME-Virus immer weiter aus. Anlässlich der Europäischen Impfwoche informieren Reisemediziner am Lesertelefon über die passende Reisevorbereitung für Urlaubsziele auf der ganzen Welt – und zwar am Donnerstag, 26. April, zwischen 10 und 16 Uhr unter gebührenfreien Nummer 0800 / 0 90 92 90.

Reisemediziner am Lesertelefon

Welche Gesundheitsrisiken bestehen an meinem Reiseziel? Wie stelle ich fest, ob mein Impfschutz ausreicht? Besteht für mein Urlaubsziel eine Impfpflicht? Müssen Kinder auf Reisen besonders geschützt werden? Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Termin beim Reisemediziner – und wo finde ich einen? Schützt eine FSME-Impfung auch vor einer Borreliose? Gibt es einen wirksamen Insektenschutz? Alle Fragen rund um den Schutz der Gesundheit auf Reisen beantworten erfahrene Reisemediziner am Lesertelefon:

  • Prof. Dr. med. Tomas Jelinek
    Medizinischer Direktor des BCRT Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, wissenschaftlicher Leiter des CRM Centrum für Reise- und Tropenmedizin Düsseldorf, Lehrbeauftragter der Universität zu Köln
  • Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger
    Facharzt für Arbeitsmedizin, Tropenmedizin, Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Dr. med. Albrecht von Schrader-Beielstein
    Allgemeinarzt und Arzt für Naturheilverfahren, Praxis für Reise- und Tropenmedizin, Wörthsee bei München