Haut braucht Pflege bis ins hohe Alter

Mit regelmäßiger Pflege und natürlich einer gesunden Lebensweise kann man sich lange ein attraktives und frisches Aussehen bewahren.
Mit regelmäßiger Pflege und natürlich einer gesunden Lebensweise kann man sich lange ein attraktives und frisches Aussehen bewahren. (Foto: Barbara Eckholdt/pixelio.de)

Pigmentflecken, Falten und schlaffe Haut – mit zunehmendem Alter verändert sich unser Aussehen. Den Alterungsprozess selbst können wir nicht aufhalten, ihn wohl aber mit unserem eigenen Verhalten beeinflussen. So ist es möglich, uns lange ein attraktives, frisches Aussehen zu bewahren. Dermatologe Dr. Müller-Steinmann erklärt, wie das am besten gelingt.

„Einen sehr großen Einfluss auf die Hautalterung hat unsere Ernährung. Wer oft sehr fett- und zuckerreich isst, begünstig Entzündungen in der Haut. Diese wiederum wirken sich negativ auf die Hautalterung aus. Gleiches gilt für regelmäßigen Alkoholkonsum. Der Alkohol fördert die Bildung freier Radikale, die die Zellen angreifen und den Kollagenabbau in der Haut begünstigen. Der beste Weg, das Altern der Haut so lange wie möglich hinauszuzögern, ist daher ein gesunder Lebensstil“, sagt Dr. Müller-Steinmann. „Essen Sie viel Obst und Gemüse, treiben Sie regelmäßig Sport und verzichten Sie unbedingt darauf, zu rauchen. Das Nikotin ist Gift für die Zellen und verzehnfacht die Hautalterung.“

„Wer seine Haut jahrelang ungeschützt und intensiv der Sonne aussetzt, fördert die Faltenbildung. Denn wie Nikotin begünstigen auch die UV-Strahlen die Bildung freier Radikale. Typische Anzeichen für jahrelangen „Sonnenmissbrauch“ sind neben frühzeitiger Faltenentstehung Altersflecken im Gesicht und am Dekolletee.

Um dem entgegenzuwirken, ist es wichtig, das Gesicht und das Dekolletee täglich mit einer Sonnencreme vor den UV-Strahlen zu schützen – von März bis Oktober am besten mit Lichtschutzfaktor 50, im Winter mindestens 30.“