Bis 2025: Honda setzt komplett auf E-Mobilität

Bis 2025: Honda setzt komplett auf E-Mobilität
Klein, schnuckelig und für den Stadtverkehr ausgelegt: der „e Prototype“ von Honda. Im Laufe des Jahres soll die Serienversion vorgestellt werden.(Foto: Honda)

Frankfurt am Main/Genf. Auf dem Genfer Automobilsalon hat Honda seine strategische Ausrichtung für Europa bekannt gegeben. Das Unternehmen kündigte an, bis zum Jahr 2025 in Europa 100 Prozent seiner verkauften Neufahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb auszustatten. Die Strategie erweitert die im Jahr 2017 angekündigten „Electric Vision“ von Honda, die ursprünglich vorsah, bis 2025 europaweit zwei Drittel der neuen Fahrzeuge zu elektrifizieren.

„Seit unserer ersten Erklärung im März 2017 hat sich unser Fokus in Richtung Elektrifizierung deutlich verstärkt. Die Nachfrage nach sauberer Mobilität nimmt zu. Die Technologie entwickelt sich stetig weiter und die Menschen beginnen, ihre Ansicht über das Auto an sich zu ändern“, betonte Tom Gardner, Senior Vice President Honda Motor Europe.

Der „e Prototype“ ist laut Honda ein Meilenstein im Rahmen der Elektromobilitätsstrategie des Automobilherstellers und gibt einen konkreten Ausblick auf das erste Elektrofahrzeug des Unternehmens für den europäischen Markt. Als Fahrzeug für das urbane Umfeld konzipiert, verfügt der „e Prototype“ über eine Reichweite von über 200 km und besitzt eine Schnellladefunktion, mit der der Akku innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen wird. Zugleich ermöglicht der Prototyp dank leistungsstarkem Elektromotor, der die Hinterräder antreibt, ein besonders dynamisches Fahrerlebnis. Die Serienversion des Honda „e Prototype“ wird im Laufe des Jahres vorgestellt.