Der Feind am Steuer

Ein Autokennzeichen steht für irgendeinen größeren Fleck auf der Landkarte, eine Stadt oder einen Kreis: EN für Ennepe-Ruhr, HA für Hagen, MK für den Märkischen Kreis, HSK für den Hochsauerlandkreis und so weiter. So geht das vom Nordseestrand bis zu den Alpen.

Neben diesen amtlichen Bedeutungen gibt es noch die inoffiziellen „Deutungen“ der städtischen Kennbuchstaben. EN steht da etwa bei seinen Nachbarn bekanntlich für „Entenhausen“ oder noch respektloser für „Europas Nieten“. MK, so wissen die lieben Nachbarn, bedeutet in Wirklichkeit „Märkisch Kongo“ und HSK übersetzt man rechts und links des Kreises gern mit „Hilfe, sie kommen“.

Deutschlandweit gibt es diese ganz speziellen, inoffiziellen, hundsgemeinen Kennzeichen-Umdeutungen. Und es lohnt sich, unter diesem Gesichtspunkt mal einen Blick auf die Landkarte zu werfen.

Besonders gern machen die Taufpaten offensichtlich Anleihen im Tierreich: SAD = Sau auf Durchreise, HO = Hornochse, WW = Wildwechsel, HR = Hessische Rindviecher, WAK = Wenn Affen kommen, GS = gesengte Sau, OVP = Ochsen von Pommern, SL = Sau lenkt, EU = Esel unterwegs…

Undankbarer Weise müssen die armen Landwirte oft herhalten: BAR = Bauer auf Reisen, BL = Bauernlümmel, BIR = Bauer im Rausch und – die Krönung – BAD = Bauer auf Drogen. Im Weinland kommt man naheliegend auch auf AW = armer Winzer.

Bevorzugt kriegt dabei gleich die gesamte Region mit ihren Besonderheiten einen weg: LOS = Land ohne Sonne, DD = Dunkeldeutschland, DLG = Deutschlands letzte Gegend, VS = Vorsicht, Schwabe, PS = Pfälzisch Sibirien, HU = Hessisch Uganda, WUN = Waldmensch unter Naturschutz, HB = Hein Blöd oder – wie doppeldeutig ist das denn? – MÜR = Mecklenburger überholen rechts.

Oft beleidigt man ganz einfach die Intelligenz der autofahrenden Nachbarn oder macht ihren Fahrstil lächerlich: TF = Tiefflieger, HH = halbes Hirn, FRG = Freigänger, TBB = taub, blind, blöd, MOS = Meine Oma schiebt, DÜW = Depp übt wieder, HOM = Hupe ohne Motor…

Harmlosigkeiten wie DEG = Damenrad, erster Gang, oder NOM = Niemals ohne Mutti kommen eher selten vor. Lieber hat man‘s handfest und lässt es richtig krachen auf den Nachbarn hinterm Steuer: AIC = Arsch im Cockpit, GTH = englisch: Go to Hell (deutsch: Fahr zur Hölle) oder MSP = Macht sie platt.

Schönen Sonntag und Vorsicht im Feindesland außerhalb der Stadtgrenzen!