Ein Superreicher

„Mama, sind wir eigentlich reich?“, wollte unsere Elfjährige neulich wissen.

Moment mal. Sind wir reich? Wer ist eigentlich reich? Wo fängt der Reichtum an? Wo hört er auf? Wie viel hat er überhaupt mit Geld zu tun?

Wer in Kalkutta nur ein Bett aus Pappkartons und eine Decke hat, ist dort schon reich. Was ist dann mit dem, der ein festes Dach über dem Kopf hat, einen trockenen, geborgenen Platz, genug zu essen, der in Frieden und Freiheit lebt, dies womöglich gar im Kreise seiner Familie – an dem Ort seiner Wahl? Der vielleicht sogar noch geliebt oder geschätzt wird und ungestraft sagen darf, was er denkt und beten darf, zu wem er will?

Gesundheit, Unversehrtheit ist Reichtum. Arm ist, wer krank, verletzt oder verlassen ist? Ja, wahrscheinlich. Aber vielleicht nicht für immer.

Von Nick Vujicic kann man darüber viel lernen. Der 25-jährige Australier ist ein gutaussehender, athletischer Sunnyboy, ein Steh-auf-Männchen, ein Medienheld, um den sich Funk und Fernsehen in der englischsprachigen Welt geradezu reißen. Der attraktive Prachtkerl füllt große Hallen und bewegt die Massen. Dabei hat Nick ein Riesen-Problem: Er hat keine Gliedmaßen. Er kam gesund, aber ohne Arme und Beine auf die Welt.

Er muss ohne sie leben. Und wie! Er fährt Auto mit seinem verstümmelten Körper, er schwimmt, er springt Seilchen, stürzt sich rückwärts vom Ein-Meter-Brett, fährt Skateboard, spielt Golf, erkundet die Wildnis, heiratet gar, wird Vater…

Bei YouTube wird er vorgestellt. Ein „armer Hund“? Eindeutig nein. Seine Lebensfreude und innere Stärke machen sprachlos. Wir lernen einen wahrhaft beeindruckenden Menschen kennen. Seine Videos berühren die Herzen. Sie machen Mut. Die eigenen Lebens-Umstände erscheinen plötzlich positiver und man wird dankbar.

Nick tourt durch Schulen, Gefängnisse, Gemeinden und Veranstaltungshallen. Auch in Deutschland war er schon. Die Menschen, die ihn erleben, sind zutiefst berührt von seiner Willenskraft und seinem Humor.

Er gehört auf eine ganz besondere Weise zu den Super-Reichen dieser Welt. Und das hat nichts – gar nichts – mit Geld zu tun.

Schönen Sonntag!

http://www.youtube.com/watch?v=mznQld0q3p4