Eine Himmlische

Eine zugelaufene Katze machte Erika und Annette vor rund vier Jahren miteinander bekannt. Die Seniorin kam mit der jüngeren neuen Nachbarin bestens ins Gespräch. Dass diese zugezogene Annette nicht nur buchstäblich eine „Nette“ ist, sondern geradezu überirdische Qualitäten in sich trägt, ahnte die ältere alleinstehende Dame anfangs nicht.

Die offenbarten sich vor zwei Jahren, als die zarte, leichtgewichtige Erika für eine Wirbelsäulen-OP ins Krankenhaus musste. Annette pflegte derweil ihre Katze. Doch die Krankengeschichte nahm für die 75-Jährige einen bösen Verlauf: Sie zog sich einen Keim zu, konnte kaum noch etwas essen, magerte extrem ab und überlebte nur mit Mühe. Als man sie nach drei Monaten schließlich, den Rücken mit Titan-Stangen und Schrauben gespickt, in ihre einsame Wohnung entließ, wog die Seniorin gerade noch 37 Kilo.

Sie war ganz auf sich allein gestellt und zu schwach, um sich auch nur etwas Essen zu machen.

Vergeblich beantragte sie Hilfeleistungen. Lediglich eine Putz-Stunde pro Woche wurde ihr zugestanden. „Ohne Annette wäre ich kaputt gegangen“, glaubt Erika. „Meine Nachbarin hat mich aufgepäppelt, die Ärztin ins Haus geholt, für mich eingekauft, Kleinigkeiten erledigt, sich um die Katze gekümmert, mich herum gefahren, meinen Haushalt geschmissen und vorausschauend an alles gedacht.“

Heute geht es Erika, die finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, gesundheitlich besser. Sie wiegt immerhin wieder 46 Kilo und kann selbst mit dem Bus in die Stadt fahren. „Aber Annette holt mich ab. Bei schlechtem Wetter besteht sie darauf, mich zu fahren. Sie bringt meine Pakete zur Post oder besorgt Futter für meine Katze. Sie denkt an alles und fragt mich immer, ob ich irgendetwas brauche“, zählt Erika auf. „Sie will dafür nichts annehmen. Es käme von Herzen und sie täte es gern, sagt sie immer. Ich weiß gar nicht, wie ich meinem Engel auf Erden danken soll. Es müsste eigentlich mal in der Zeitung stehen, damit es jeder erfährt, was für ein Segen sie ist.“ Diesen Wunsch haben wir gerne erfüllt, liebe Erika.

Schönen Sonntag – allen im Himmel und auf Erden.