SonnTalk: Innere Stimme

Er steht gern am Herd. Paul hat es einfach drauf an Pfanne, Topf und Mixer. Dafür feiert ihn der gesamte Freundeskreis. Seit die Vereinskneipe keinen Pächter mehr hat, bitten seine Sportkumpels Paul schon mal, ob er nicht vielleicht für „nach dem Spiel“ was Leckeres fabrizieren könnte, am liebsten seine Frikadellen, die schlichtweg der Knaller sind.

Kürzlich kam er nach solch einem Sport-Abend nach Hause, stellte die restlichen Frikadellen in den Kühlschrank, sprang kurz unter die Dusche und warf sich erschöpft ins Bett. Im nächsten Augenblick bemerkte er, dass sein Ehering fehlte, den er sonst immer und ausnahmslos trägt.
Paul hat erst schlecht geschlafen und dann am nächsten Morgen die Wohnung abgesucht, seine Sportsachen durchwühlt, das Treppenhaus inspiziert, das Auto gecheckt, den Hof vorm Haus millimeterweise gescannt und ist dann zum Vereinsheim gefahren. Ergebnis: Nichts!
Es blieb ihm nichts anderes übrig, als kleinlaut und untröstlich seiner Ehefrau Tina den Verlust zu gestehen. Tina wurden die Knie weich, nicht weil sie an ihrem Paul zweifeln würde, aber weil ihr der Aberglaube ihrer Mutter noch in den Knochen steckt. „Oh, das ist ganz sicher ein böses Zeichen, Kind“, hatte die gejammert, als Mutter und Tochter vor Jahren den Vater mit akuter Atemnot ins Krankenhaus hatten bringen müssen, und auf der Rückfahrt im Auto die Mutter plötzlich ihren Ehering vermisste. Bitterlich geweint hatte sie. Es ist dann doch alles gut ausgegangen: Der Vater hatte überlebt und konnte bald nach Hause zurückkehren. Und auch der Ehering war Tage später wieder aufgetaucht unter der Fußmatte im Auto.
Dennoch: Tina fühlte sich flau beim Anblick von Pauls entblößtem Ringfinger. Die beiden suchten noch einmal gemeinsam alles, einfach alles ab und fuhren sogar nochmals zur Sporthalle. Vergeblich.

Vor lauter Suchen blieb keine Zeit zum Kochen. Gut, dass von den Frikadellen noch welche übrig waren! Tina und Paul futterten sie dankbar auf, bis sie nicht mehr konnten. Eine blieb immer noch übrig. Die wollte Paul beim Aufräumen nach dem Essen gerade in den Mülleimer befördern, als ihn plötzlich eine innere Stimme bremste.
Er legte also den Fleischklops auf ein Küchenbrettchen, nahm eine Gabel, drückte vorsichtig das Gehackte auseinander – und fand seinen Ehering.
Tina und Paul sind jetzt sicher dass grundsätzlich immer alles möglich ist und dass 2019 ein ganz fantastisches Jahr werden wird, solange sie nur auf ihre innere Stimme hören.
Schönen Sonntag.

 

Von Claudia Eckhoff