Verhext und besessen

Kriminelle Zeitgenossen lassen sich eine Menge einfallen, um an das Geld anderer Leute zu kommen. Da wird mit der Vertrauensseligkeit älterer Menschen spekuliert und tief in den finstersten Abgründen der Seele gegraben.

Die Hagenerin Ursula bekam jetzt unerwartet Post von einer dreistdurchgeknallten Hellseherin aus Holland.

„Es ist höchste Zeit zu handeln“, heißt es in dem dreiseitigen Brief, „denn ich hatte eine Vision. Ich spüre bei Ihnen, Ursula, liebe Freundin, die schlimmen Symptome der Hexerei. Das ist der Grund für Ihr Unglück und Leid.“

Schon beim Lesen dieser Zeilen wurde Ursula sauer, denn eigentlich ging es ihr sehr gut.

Doch es kam noch besser: „Sie sind nicht nur verhext, sondern auch noch besessen. In Ihren Körper ist ein Dämon eingedrungen, der Ihre Persönlichkeit grundlegend verändern wird. Sie werden in Zukunft nur noch Unglück, Krankheit, Leid und schrecklichste Not erleben, wenn Sie sich von mir nicht helfen lassen.“

„Sie sind die erste in Deutschland“, heißt es weiter, „es ist wie im Film, wo dem Helden in letzter Minute die Hand gereicht wird, um ihn vor dem Absturz zu bewahren“, so die Flachland-Exorzistin. Schon ihre Großmutter Esmeralda habe Teufel ausgetrieben und nie Geld für ihre segensreichen Dienste genommen. Die Enthexung sei auch für Ursula kostenlos. „Ich weiß, liebe Ursula, dass Sie Geldsorgen haben, deshalb werde ich auch nichts verlangen.“

„Ich bin bereit. Ich zünde Kohlen an und werfe reinen Weihrauch in die Glut. So, liebe Ursula, werde ich die Reinigung vornehmen.“

Sie böte der verhexten Ursula Geld, Liebe, Gesundheit, Glück und Schutz, wenn sie den Garantieschein für die Enthexung ausfülle und sofort zu ihr zurück schicke. Den Menschen ihrer Umgebung dürfe sie von ihrer positiven Veränderung und vom Geldsegen nach der Enthexung nichts erzählen, da sie sonst Ei-fersüchtige und Neider auf sich aufmerksam mache, die bösartig werden könnten.

Vorher müsste Ursula allerdings einen Smaragd von Esmeralda, der großmütterlichen Exorzistin, für nur 57 Euro kaufen, sonst wirkt nichts. – Ganz schön clever, diese Esmeralda.

Falls die Schote schief gehen sollte, will die Exorzistin allerdings den Betrag innerhalb von sechs Monaten ohne Diskussion wieder zurückzahlen.

Nun, wer‘s glaubt, wird selig!

Schönen Sonntag!