Start Themen Heinrich Böckelühr

Alle Artikel zum Thema: Heinrich Böckelühr

Heinrich Böckelühr feierlich verabschiedet

Schwerte. Heinrich Böckelühr, seit Oktober Präsident der NRW-Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) in Herne, wurde am jetzt im Bürgersaal feierlich verabschiedet. 18 Jahre lang war er Bürgermeister...

Rettungsdienste in Aktion

Freiwillige Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk, Malteser, DLRG, die Notfallseelsorge Kreis Unna und nicht zuletzt die Polizei – das sind die Rettungs- und Sicherheitsdienste, die am Sonntag, 4. September 2016, unter dem Motto „Gemeinsam aktiv“ ihre Arbeit in der Schwerter Innenstadt präsentieren. Von 10 bis 17 Uhr werden nicht nur Übungen durchgeführt, es stehen auch viele Mitmachaktionen auf dem Programm. Nicht zuletzt soll damit auch bei jungen Besucher das Interesse am freiwilligen Einsatz im Hilfs- und Rettungsdienst geweckt werden.

Heideschützen-Empfang im Rathaus

Anlässlich des Schützenfests des BSV Schwerterheide fand in dieser Woche im Rathaus ein Empfang statt.

Farben dieser Welt

Im Rahmen des Internationalen Sprach- und Kulturfestivals „Farben dieser Welt“ sind Schülerinnen und Schüler aus 35 Ländern zu Gast in NRW. Fünf Jugendliche aus Indien, Georgien, Kenia, Kirgisien und Indonesien, gekleidet in traditionellen Trachten, statteten dabei auch Schwerte einen Besuch ab besuchten Bürgermeister Heinrich Böckelühr im Rathaus sowie das Ruhrtal-Museum.

Neues Gemeindezentrum

Am heutigen Samstag, 31. Oktober 2015, dem Reformationstag, wird das neue Gemeindezentrum St. Viktor eingeweiht. Und dann werden etwas mehr als nur ein paar Personen wie hier auf dem Foto die Chance nutzen, den Gebäudekomplex erstmals zu besichtigen. Ein großer Tag nicht nur für die evangelische Kirchengemeinde, sondern für ganz Schwerte. Denn das Zentrum verbindet Stadtkirche, Marktschänke und Ruhrtalmuseum zu einem stimmigen Gesamtensemble - eine alte und nunmehr auch neue Mitte, die vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bietet. Das Eröffnungsprogramm startet heute um 12 Uhr.

Stadt Schwerte sucht weiter nach Wohnungen

Aus der kurzfristigen Amtshilfe wird eine längerfristige Lösung. Noch für ein weiteres halbes Jahr wird die Sporthalle am Stadtpark als Not-Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge benötigt. Das teilte Regierungspräsidentin Diana Ewert, Nachfolgerin des vor wenigen Tagen in den Ruhestand verabschiedeten Gerd Bollermann, Bürgermeister Heinrich Böckelühr mit. Letzterer ist Realist: „Wir müssen also davon ausgehen, dass die Halle bis Februar oder März 2016 benötigt wird - mindestens“, sagt Heinrich Böckelühr.

Pjatigorsk-Treffen geriet zur Farce

Die Versammlung an der Partnerschaft mit Pjatigorsk interessierter Bürger im Bürgersaal des Rathauses am Donnerstagabend, 27. August 2015, geriet zur Farce. Erst nach den Berichten von Stadtpressesprecher Carsten Morgenthal über den Besuch in der russischen Partnerstadt im Mai und des Bürgermeisters über die Deutsch-Russische Städtepartnerschaftskonferenz im Juli in Karlsruhe wurde es interessant.

Schwerter "KuWeBe" hat neuen Vorstand

Dr. Christine Mast hat jetzt ihre Arbeit als Vorstand des Kultur- und Weiterbildungsbetriebs aufgenommen. „In schwierigen Zeiten haben wir für die Kultur unserer Stadt eine gute Wahl getroffen“, befand Bürgermeister Heinrich Böckelühr.

Infoabend über Pjatigorsk im Rathaus-Saal

Eine Zusammenkunft von Bürgerinnen und Bürgern zur Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft mit der russischen Stadt Pjatigorsk findet am Donnerstag, 27. August 2015, statt. Bürgermeister Heinrich Böckelühr lädt dazu erneut ein. Beginn ist um 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses.

Flüchtlinge sind gut in Schwerte angekommen

Die Aufnahme von 153 neuen Flüchtlingen am vergangenen Montag, 10. August 2015, verlief dank der großen Einsatzbereitschaft städtischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreicher Helfer des Arbeitskreises Asyl problemlos. Vor der Ankunft wurde die Dreifachturnhalle am Stadtpark, die mindestens bis Oktober als Notquartier dient, in abgetrennte Wohnbereiche für jeweils fünf Personen bzw. Familien unterteilt. Etliche Schwerterinnen und Schwerter sorgten zudem mit Spruchbändern und Applaus für einen freundlichen Empfang.

65 Jahre Schwerter Oberschicht

Seit 65 Jahren besteht die Schwerter Oberschicht. Und die gelebte Nachbarschaft ist kein Auslaufmodell, sondern in unsicheren Zeiten ein zeitgemäßes Vernetzungsmodell. Schwerte ist in dieser Hinsicht ideal aufgestellt.

Turnhalle am Stadtpark wird zur Flüchtlingsunterkunft

Das muss die Stadt Schwerte erst einmal verdauen: 150 neue Flüchtlinge auf einen Schlag, Erstaufnahme, Ankunft am Montag, 10. August 2015. Mindestens bis Ende Oktober werden 150 Flüchtlinge in der Turnhalle am Stadtpark untergebracht.
Werbung
Werbung

Aus der Region

Meldungen