Start Themen Hunde

Alle Artikel zum Thema: Hunde

Hundeschwimmen im Elsebad Schwerte

Toller Wasserspaß für Hunde – und Menschen

Nicht nur Herrchen und Frauchen, auch „Bello“ will gesund bleiben. Und wo die Menschen den Sommer über das Bahnenziehen im kühlen Nass genießen, darf nun endlich auch ihr bester Freund sich einmal in die Fluten stürzen.

PETA fordert Einführung von Hundeführerschein in NRW

Verantwortungslose Hundehaltung: Kürzlich hat ein Rottweiler in Dortmund ein fünfjähriges Mädchen angefallen und schwer verletzt. Der Hund brach aus einem eingezäunten Grundstück aus, attackierte das Kind und verbiss sich in seinen Oberschenkel. Angesichts dieses Vorfalls fordert die Tierrechtsorganisation PETA die Einführung eines sogenannten Hundeführerscheins in Nordrhein-Westfalen.
Bürgerbüro-Leiter Jörn Knipping mit den aktuellen Hundesteuermarken.

Hemer will Hasso aus der Illegalität holen

Viele Hundebesitzer in Hemer zahlen keine Hundesteuern. Die Stadtverwaltung will hiergegen nun verstärkt vorgehen und hat sogar ein privates Unternehmen mit der Erfassung aller Hunde im Stadtgebiet beauftragt.

Veterinäramt warnt vor Staupe-Gefahr

Der Ratschlag aus dem Veterinäramt des Ennepe-Ruhr-Kreises ist eindeutig: Hundebesitzer sollten aktuell auf Nummer sicher gehen und prüfen, ob ihr Vierbeiner noch gegen Staupe geimpft ist. Anlass: Im Kreis und in Nachbarkreisen ist die Viruskrankheit bei Füchsen vermehrt festgestellt worden.
Wochenkurier Meldungen

Polizeihund findet vermisstes Mädchen in Wetter

Wetter. (ots) Bereits in der Nacht auf den 30. Dezember 2017 verschwand in Alt-Wetter ein 10-jähriges Mädchen nach einem Streit mit den Eltern aus...

Vier Pfoten wollen spazieren gehen Feiertage im Tierheim: Heiligabend steht Futter...

Iserlohn. (lz) Im Tierheim an der Hugo-Schultz-Straße 15 in Iserlohn wohnen derzeit 35 Hunde, die ein neues Zuhause suchen. Und die wollen auch über...

Sprockhöveler holt Titel bei Schäferhunde-WM

EN-Kreis/Tilburg. Die Weltmeisterschaft der Deutschen Schäferhunde fand kürzlich in Tilburg statt. Im Bereich ­Agility verfolgten tausende Zuschauer die Wettkämpfe. Auch drei Hundesportler aus dem...

Zehn Hagener sind „ein Blaulicht für vier Pfoten“

„Wer einmal die erbärmlichen Zustände gesehen hat, wie Hunde in Rumänien leben und wie sie dort behandelt werden, der ist einfach gezwungen zu helfen.“ Tierschutz steht bei Maike Schmidt ganz oben auf der Agenda, sie gründete mit weiteren neun Mitstreitern Anfang des Jahres den Verein „Ein Blaulicht für vier Pfoten“.

Von wegen Höllenhund …

Wenn dieser Tage die Heumahd bevorsteht, ist notwendig, was sonst streng verboten ist: Um den Wildtiernachwuchs vor dem Kreiselmäher in Sicherheit zu bringen, durchstreifen Jäger mit ihrem Jagdhund das Grünland.

Stadt Hagen sucht „schwarze“ Hunde

In ungefähr jedem zehnten Hagener Haushalt leben Hunde. Zumindest wenn man die offiziellen Zahlen zugrunde legt. Denn die Stadt Hagen geht davon aus, dass es im Stadtgebiet so manchen „schwarzen“ Hund gibt, dessen Frauchen oder Herrchen keine Hundesteuer entrichtet. Ab März wird daher mit einer mehrjährigen Maßnahme versucht, die Steuerpreller aufzuspüren.

Räuber und Dealer zur Strecke gebracht

Mit Erfolgsmeldungen konnte die Hagener Polizei in dieser Woche aufwarten. Ausruhen können sich die Ermittler nach dieser Arbeit jedoch nicht, täglich gibt es neue Delikte in der Stadt.

Furchtbare Jahre im dunklen Gefängnis

Wer zu Weihnachten ein Tier verschenken möchte, der sollte sich das genau überlegen. Sind die Voraussetzungen gegeben, ein lebendiges Wesen auf Dauer gut und artgerecht zu versorgen? Ist der Wunsch des zu Beschenkenden wirklich nachhaltig? Zu bedenken ist, dass man ein Tier nicht einfach in die Ecke stellen oder wieder abgeben kann, wenn man den Spaß daran verliert.