Start Themen Tourismus

Alle Artikel zum Thema: Tourismus

Schwerter Touristik-Information jetzt im Wuckenhof

Nachdem die Dauerausstellung und das Stadtarchiv das Ruhrtal-Museum verlassen haben, ist nun auch die Schwerter Touristik-Information an einen neuen Ort gewechselt.

Neue Infoportale am Ruhrtal-Radweg

Wetter. Der Ruhrtal Radweg ist einer der touristischen Höhepunkte der Region. Das liegt auch an den vielen attraktiven Sehenswürdigkeiten, die in der Nähe des...

Erfolgsprojekt Radstation

Seit dem Jahr 2007 gibt es die Radstation in Herdecke am Zweibrücker Hof 2. Hier können Interessierte, die beispielsweise daheim keinen Stellplatz für ihr Gefährt haben, das Fahrrad gegen eine Gebühr unterstellen - jährliche Inspektion inklusive. Angemietet sind die Räumlichkeiten von der Stadt Herdecke. Betrieben wird die Radstation von der Wittener Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigungsförderung mbh ( Wabe“). Der Bau wurde mit Hilfe der Landesförderung durchgeführt. Jetzt wurden fünf Fahrradboxen an der Radstation eingeweiht, mit denen die Abonnementkunden ab sofort die Möglichkeit haben, ihr Rad auch außerhalb der Öffnungszeiten der Radstation unterzustellen oder abzuholen.

Spirituelle Orte in Schwerte

Wie viele Gebetsstätten mag es in Schwerte geben? Die Antwort „22“ wird überraschen. Ab sofort ist in Schwerter Pfarrbüros, im Marienkrankenhaus, im Rathaus, in der Sparkasse und auch noch an manch anderer Stelle ein Stadtplan zu bekommen, auf dem alle Kirchen, kirchliche Friedhöfe, Andachtshallen, Moscheen und sonstige Gebetsstätten zu finden sind. Dazu sind drei Pilgerwege durch Schwerte eingetragen.
Wochenkurier Meldungen

Neue Hagener Stadt-Spaziergänge

Ab sofort ist in der Hagen-Info der kostenlose Flyer "Gästeführungen in Hagen" der Hagen-Agentur erhältlich. Das darin beschriebene Angebot enthält die klassischen Formen der Stadtführung, zu Fuß oder bequem mit dem Reisebus und dem Hagener Tour-i-Taxi sowie geführte Radtouren und das sportliche Sightjogging. Neu im Programm der Gästeführungen: Von April bis September bietet die Agentur regelmäßig samstags von 10.30 bis 12 Uhr öffentliche Rundgänge zu verschiedenen Themen durch die Innenstadt an.

Iserlohner Höhlenbärchen soll Carlchen heißen

Es war 1869, als Professor Dr. C. Fuhlrott als erster eine „Beschreibung und Plan der prachtvollen Dechen-Höhle“ veröffentlichte, die im Jahr zuvor erst entdeckt worden war. Fuhlrott, der bereits 1856 den Neandertaler gefunden hatte, untersuchte nun auch die Dechenhöhle nach menschlichen Überresten, fand aber nur haufenweise Tierknochen. Das „C.“ im Namen steht für Carl. Ihm zu Ehren soll das kuschelige Höhlenbärchen Carlchen heißen.

Auf wackeligen Beinen durchs Damwildgehege

Im Damwildgehege des Verschönerungsvereins Gevelsberg (vvg) ist in den letzten Monaten viel passiert und es ist noch eine Menge geplant. Zunächst wurden die Gatterzäune von dem wild wuchernden Buschwerk freigeschnitten, so dass der Blick auf die Tiere nun viel freier geworden ist. Das fällt auch den Besuchern angenehm auf, während viele andere Aufräumarbeiten unbemerkt bleiben.

Iserlohner Höhlenbärchen sucht einen Namen

Er fährt als Skelett auf einem Linienbus durch die Region, steht als Hinweisschild an der A 46. Und im Deutschen Höhlenmuseum Iserlohn sind neben Original-Knochenfunden Rekonstruktionen von Mutter und Kind zu sehen: „Unser“ Höhlenbär aus der Dechenhöhle. Ab sofort gibt es ihn auch als Kuscheltier!

Führungen in Hagen

In der Hagen-Info, Körnerstraße 27, ist der druckfrische kostenlose Flyer „Gästeführungen in Hagen“ der Hagen-Agentur erhältlich. Das darin beschriebene Angebot enthält die klassischen Formen der Stadtführung, zu Fuß oder bequem mit dem Reisebus und dem Hagener Tour-i-Taxi. Aber auch die im letzten Jahr erstmalig angebotenen geführten Radtouren und das Sightjogging sind wieder mit dabei.

Deutschlands beliebteste „Touri“-Ziele

Ist es das Kunstquartier, das Freilichtmuseum, das Schloss, die historischen Straßenzüge oder ist es die umlaufende, grüne Oase mit Wäldern, Flüssen und Seen, die ausländische Gäste nach Hagen lockt? Fakt ist, dass die Volmestadt gar nicht unbeliebt ist, was den Tourismus anbetrifft.
Wochenkurier Meldungen

Sehenswürdigkeiten joggend erleben

Hagen. Am Donnerstag, 11. Juli 2013, heißt es ab 18 Uhr: Laufschuhe schnüren und angeleitet zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Hagen joggen. "Hagens Highlights...

Spannendes WasserEisenLand

Sauerland. (clau) „WasserEisenLand“? - Das sind wir. Das ist hier bei uns im Sauerland. Unverwechselbar. Einzigartig. Das hat was, gibt was, kann was. Das...
Werbung
Werbung

Aus der Region

Meldungen