Start Themen Wirtschaft

Alle Artikel zum Thema: Wirtschaft

Gesprächsrunde zum Thema US-Geschäft

US-Geschäft: Heimische Unternehmen in Sorge

Zu einem Gespräch und Erfahrungsaustausch von Unternehmern mit der neuen US-Generalkonsulin aus Düsseldorf, Fiona Evans, hatte die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) eingeladen. Gastgeber war die Hagener Firma C.D. Wälzholz, die seit 2001 ein Stahl-Service-Center in Cleveland betreibt.
Konjunkturumfrage der SIHK

Trotz Konjunkturhoch: Pessimisten nehmen zu

Knapp zweihundert Unternehmen mit über 29.000 Beschäftigten aus dem Märkischen und dem Ennepe-­Ruhr-Kreis sowie der Stadt Hagen haben sich an der 138. SIHK-Konjunkturumfrage beteiligt. Auf den ersten Blick sieht die Geschäftslage glänzend aus. Die Region brummt, die Kaufkraft wächst.
MAV-Projekt

Ausbildungsfähigkeit fördern und entwickeln

Der Fachkräftemangel ist längst angekommen. Die heimischen Unternehmen geraten immer mehr unter Druck, noch genug passendes Personal zu finden. Was kann man tun? Wo lassen sich versteckte Potentiale erschließen? Frische Ideen sind gefragt und diese hier hat richtig gezündet.
Frank Walter (r.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hagen/Herdecke, blickt zufrieden auf das erste volle Geschäftsjahr nach der Fusion zurück. Zu den Neuerungen im heimischen Institut gehören das Kunden-Dialog-Center und eine Video-Beratung.

Ein Jahr nach der Fusion: Hagener Sparkassenchef zufrieden

Frank Walter, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Hagen/Herdecke, schaut auf das erste volle Geschäftsjahr nach der Fusion zufrieden zurück: „Unsere Bilanzsumme wuchs um 211 Millionen Euro auf jetzt 3,12 Milliarden Euro.“

Berufsfelderkundung: Letztmalig in diesem Jahr

Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der allgemeinbildenden Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis nutzen vom 2. bis 6. Juli die Gelegenheit, an eintägigen Schnupperpraktika in heimischen Betrieben teilzunehmen. Es gibt noch freie Plätze. Unternehmen sollte wissen: Auch kurzentschlossen haben sie die Chance noch dabei zu sein.

Tilo: Aus Arabien

Junge, Junge, in den vergangenen Tagen war vielleicht wieder was los auf dem Globus. Da wurde zum Beispiel in der EU endlich der Anti-Trump-Zoll eingestielt. Das ist doof für Tilos alten Freund Thorsten, der ist nämlich großer Harley-Davidson-Fan. Durch die jetzt in Kraft tretenden erhöhten Zölle wird sich der Preis eines einzelnen Zweirads dieser US-Kultmarke „mal eben“ um 2000 Dollar erhöhen.

Wieder AVU-Dividende: Ein Euro je Aktie

Mit der Hauptversammlung am Donnerstag, 7. Juni, ist das Geschäftsjahr 2017 formell abgeschlossen. Die Aktionäre der AVU beschlossen eine Gewinnausschüttung von 14,4 Millionen Euro (1 Euro Dividende je Aktie).

Datenschutz belastet Handwerksbetriebe

Die auch für Hagen, den Ennepe-Ruhr-Kreis und den Kreis Unna zuständige Handwerkskammer Dortmund (HWK) befürchtet wachsende Bürokratielasten für Handwerksbetriebe durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die jetzt umgesetzt werden muss.

Fernuni: Auf dem Weg zur Offenen Werkstatt

Ein Tablet wird zum 3D-Scanner. Bei einer Videokonferenz entstehen gemeinsame Ideen. Per VR-Brille tauchen Interessierte in die virtuelle Realität ab. Die Offene Werkstatt Hagen auf dem Campus der Fernuniversität nimmt Gestalt an.

Unternehmer trafen sich in Iserlohn: Wie funktioniert eigentlich die Industrie 4.0?

Auf Einladung der Sparkasse Iserlohn trafen sich Unternehmer erneut zum Unternehmer-Frühstück, bei dem neben den leiblichen Genüssen und der Möglichkeit zum Austausch untereinander dieses Mal zwei Vorträge zu den aktuellen Themen Digitalisierung und „Industrie 4.0“ im Vordergrund standen.

Kreisumlage soll sinken: EN-Städte sparen 2,2 Mio.

Der Ennepe-Ruhr-Kreises will den Hebesatz der Kreis­umlage für das laufende Jahr um 0,45 Punkte zu senken. Für die Städte des Kreises ist damit eine Entlastung von 2,192 Millionen Euro verbunden.

Café gesucht – Betreiber gefunden: Awo und IGW beleben Fachwerkhaus am...

Es war ein Traum. Nun soll er Wirklichkeit werden. Seit die Iserlohner gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (IGW) die Gebäude am Fritz-Kühn-Platz gekauft hatte, wurden die Verantwortlichen bestürmt mit dem Wunsch, doch bitte, bitte ein Café oder ein anderes gastronomisches Angebot dort anzusiedeln. Dieser Wunsch war der IGW Befehl.
Werbung
Werbung

Aus der Region

Meldungen

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com