Flachbildschirm und Klopapier

Es gibt in Deutschland noch echte Zahlen-Künstler. Zum Beispiel haben die amtlichen Wetterfrösche herausgefunden, dass dieser Winter der graueste und dunkelste seit 47 Jahren ist. Noch nie wurden von Dezember bis Ende Februar so wenige Sonnenstunden gezählt. Eigentlich haben wir das schon selbst gemerkt. Aber jetzt haben wir es schwarz auf weiß.

Nur, was bringt uns dieses Wissen? Wird dadurch das Wetter besser? Kommt der Frühling eher? Sinken dadurch die Mieten und die Energiepreise? Steigt unsere Laune? Oder ist das Daten-Müll, so hoch und so wichtig wie ein matschiger Schneepflughaufen?

Der Zahlenschwachsinn hat System. Das statistische Landesamt Nordrhein-Westfalen hat die Zimmerpflanzen gezählt. Das ist spannend, geradezu sensationell: Alpenveilchen, wissen die Zählmeister aus Düsseldorf, sind die beliebtesten Topfblumen. „Von Juli 2011 bis Juni 2012 wurden an Rhein und Ruhr rund 10,1 Millionen Alpenveilchen erzeugt, die als sogenannte Fertigware für den Verkauf an den Endverbraucher produziert wurden.“

Es geht noch weiter: „Auf Platz zwei der am häufigsten produzierten Zimmerpflanzen folgen blühende Zwiebelpflanzen im Topf (zum Beispiel Narzissen, Hyazinthen und Tulpen) mit einer Stückzahl von gut 9,4 Millionen Pflanzen.“ Tilo vermisst da nur noch die Berechnung, dass die hergestellten Topftulpen aneinandergereiht eine Strecke von Düsseldorf bis Lummerland ergeben würden.

Alles Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat und die – ehrlich gesagt – auch keine Sau interessieren. Ähnlich wie eine weitere Zählerei aus Düsseldorf: Ein gutes Drittel aller NRW-Single-Haushalte hatte 2011 einen Flachbildschirm, weiß das Landesamt. Das waren doppelt so viele wie 2009. Hammer! Sensationell!

Tilo würde jetzt gerne noch die durchschnittliche Länge der Gartenschläuche in nordrhein-westfälischen Einfamilienhäusern wissen. Und wie viele Klopapierrollen als Reserve in deutschen Badezimmern lagern. Oder: die Zahl der Salzstreuer in kinderlosen Haushalten ohne Flachbildschirm.

So sieht der politische Wahnsinn aus: Das Land hat kein Geld mehr, um zu Beispiel die überaus nützliche und wichtige Apothekenhelfer-Schule in Hagen zu bezahlen. Dafür leisten wir uns aber ein Heer von Rechenkünstlern, die uns mit nutzlosem und absolut überflüssigem Zahlenzeugs randvoll zusuppen…

Übrigens: dieser Text hat 137 Großbuchstaben. Geschätzt. Wollten Sie immer schon mal wissen. Bitteschön – gern gescheh‘n.