Messer-Attacke auf 11-Jährige

Tilos Kollege kam Montagmorgen „mit sooooo ‚ner Krawatte“ ins Büro. Sein 11-jähriger Sohn war am Samstag bei einer Party eingeladen: Drei Jungs und ein paar Mädchen freuten sich auf eine schöne Geburtstagsfeier mit Übernachtung. Die Eltern hatten eine Schnitzeljagd organisiert. Damit sollten die kleinen Energiebündel in den Abendstunden noch etwas müder gemacht werden. Man schickte die Horde los, um u.a. auf einem Schulhof am Höing entsprechende „Informations-Häppchen“ zusammenzutragen. Das wäre – im Nachhinein ist man klüger – sicherlich besser mit Erwachsenenbegleitung erfolgt. Aber man wähnte die Kinder in der Gruppe wohl „stark“ genug.

Und wer ahnt schon, dass um 18 Uhr ein Schulhof unsicher sein könnte? Die drei Jungen jedenfalls waren ratzfatz am Pausenhof angelangt und wurden dort sofort von zwei volltrunkenen Jugendlichen im Alter von etwa 17 Jahren angepöbelt. „Mutig“ wurden die 11-Jährigen beleidigt. Als diese sich nicht sofort einschüchtern ließen, rannte einer der „Besoffskis“ plötzlich mit einem Messer hinter den Jüngeren her!

Den Kindern fuhr ein Riesenschreck in die Glieder. Aber als sportliche Fuß- und Basketballer konnten sie in „Nullkommanix“ das Weite suchen. Doch der trunkene „Vollpfosten“ verfolgte die Drei, bis sich die Kinder schließlich in ein elterliches Haus retteten. Die Mutter sammelte erst mal die vor Angst schlotternden Mädchen auf, die alles aus einiger Entfernung beobachtet hatten. Dann rief sie die Polizei. Sie fand die beiden „Alkis“ nicht mehr.

Seitdem grübelt Tilos Kollege: Was ist das für eine Gesellschaft, in der Menschen in U-Bahnen totgetreten und wehrlose Kinder von besoffenen Halbstarken mit einem Messer bedroht werden, wo man in den Bussen für Schwächere oder Ältere nicht mehr aufsteht, sondern diese noch anpöbelt? „Früher“, so Tilos Kollege empört, „früher hätte man uns an den Ohren vom Sitz hochgezogen.“ Ist das das Ergebnis der hochgelobten modernen Erziehungs-Methoden?

Heute: Keine Werte, kein Respekt mehr. Ist offenbar „unmodern“.

Tilo