Schmarrn

Zwei bayrische Glaubenskrieger auf der Pirsch. Der eine – Uli Hoeneß – glaubte bis Montag tatsächlich, er müsse nicht vor den Kadi. Obwohl er Millionen an Steuern hinterzogen hat. Fränkisches Wurstrecht für Uli? Nein, gottlob.

Der andere – König Horst I. von Bayern – glaubt nach wie vor, uns Deutsche mit einer Pkw-Maut beglücken zu müssen. Schon im Wahlkampf nervte Ministerpräsident Horst Seehofer mit diesem Thema. Jetzt quengelt er damit durch die Koalitionsverhandlungen. Als stünden keine wichtigeren Themen an: Zukunft Europas – egal! Unerträgliche Spitzeleien der Amerikaner – wurscht! Die bislang misslungene Energiewende- schnuppe! Ein sparsamerer Staat – geht nicht! Überalterung unserer Gesellschaft – Schwamm drüber! Hauptsache, Bayern setzt die Maut durch!

Im Wahlkampf hatte Seehofer behauptet, überall in Europa müssten die deutschen Autofahrer für die Benutzung der Straßen löhnen. Deshalb will er eine „Ausländer-Maut“. Blödsinn! Tilo und seine Kolleginnen sind viel und gerne in den Niederlanden, in Belgien, Nordfrankreich, Dänemark, Schweden und England unterwegs – da haben sie bislang noch auf keiner einzigen Autobahn bezahlen müssen.

Aber weil Seehofer nicht locker lässt, wird in Berlin schon mal gerechnet. Bevorzugt wird eine Vignette – wie in Österreich. Sie soll stolze 100 Euro kosten (zum Vergleich: das österreichische „Jahres-Pickerl“ kostet um die 80 Euro). Und da man laut EU-Recht nicht allein die Ausländer schröpfen darf, müsste auch jeder Deutsche diese Vignette kaufen. Das könne man ja mit der Kfz-Steuer verrechnen, heißt es hierzu aus München. Einfach von der Steuer abziehen – und fertig!

Damit wird die Sache endgültig zum Beschiss. Es gibt nämlich jede Menge Autofahrer, die bezahlen weniger als 100 Euro an Kfz-Steuern. Manche Fahrzeuge sind momentan sogar gänzlich von der Steuer befreit. Wer glaubt, dass diese Fahrer besonders umweltfreundlicher Autos dann die Vignette geschenkt bekommen (was ja nur recht und billig wäre), der glaubt auch, dass der Osterhase die Eier bringt…

Irgendwie wird‘s uns alle treffen – wetten? Wir zahlen schon genug Steuern. Wir haben schon genug Bürokratie. Es reicht!

Insbesondere bei uns im Sauerland und im Ruhrgebiet werden zudem garantiert weniger Tagestouristen aus Holland und Belgien kommen. Oje!