Ein schöner Sommertag am Rhein entlang

Hagen. Auch der Hasper Dieter Galhoff hat uns im Rahmen unserer aktuellen Foto-Aktion Erinnerungsbilder aus dem Super-Sommer zugesandt und schreibt dazu: „Im Oktober 2018 haben wir einen schönen Familienausflug bei herrlichem Wetter nach Leutesdorf am Rhein unternommen. Dort wohnten in früheren Jahren Bekannte, die aber leider nicht mehr auffindbar waren.
Leutesdorf ist ein sehr schöner Ort, umgeben von Weinbergen und direkt am Rhein gelegen.

Besucht haben wir dann Andernach, mit über 2000 Jahren eine der ältesten Städte Deutschlands. Außer der Stadtbesichtigung haben wir uns auch die zu einem Schloss ungebaute Burg Namedy angesehen.

Trotz des Niedrigwassers herrschte reger Schiffsverkehr auf dem Rhein. Unter anderem fuhren auch Ausflugsschiffe zum Namedyer Werth, eine Halbinsel im Rhein, circa zwei Kilometer entfernt, rheinabwärts. Dort wurde 1903 ein Kaltwassergeysir erbohrt, welcher mit 50 bis 60 m Auswurfhöhe der höchste der Erde ist. Es handelt sich um eine besondere Form von Kohlesäurequellen,die ihr Wasser in etwa 90-minütigen Abständen als Fontäne ausstoßen. Die treibende Kraft ist Kohlenstoff­dioxid. Von der anderen Rheinseite in 100 Meter Höhe aus einer Berghütte konnte man das Geschehen gut beobachten. Ein interessantes Schauspiel.

Unsere Reise beendeten wir anderntags mit Halt in Linz, wo man sehr schöne Fachwerkhäuser vorfindet. Von dem Ausflug waren wir sehr angetan.“

 

Anzeige