Bunte Vielfalt der Stadt zeigte sich beim Boulevard

15 Vereine, Parteien, Gruppen und Verbände hatten der Stadt Gevelsberg im Rahmen des Boulevard Gevelsberg zum 125. Geburtstag den Tisch gedeckt. Zum Dank wurden die Teilnehmer von der Stadt und Pro City nun selbst zu Kaffee und Kuchen ins Rathaus eingeladen. (Foto: Frank Schmidt)

Gevelsberg. (zico) So bunt wie Gevelsberg selbst präsentierten sich die Geburtstagstische, die zum 125-jährigen Bestehen der Stadt im Rahmen des „Boulevard Gevelsberg“ von 15 Vereinen, Verbänden, Parteien und anderen Gruppen gestaltet worden waren und die Bürger zum Verweilen einluden. Vor wenigen Tagen luden die Stadt mit Bürgermeister Claus Jacobi an der Spitze und die Gevelsberger Werbegemeinschaft Pro City mit ihrem Vorsitzenden Werner Tasbier alle Teilnehmer nun selbst zur Kaffee- und Kuchentafel ins Rathaus ein. In diesem Rahmen wurden die Gestalter der schönsten Geburtstagstische mit Preisen bedacht.

Präsentation, Kreativität, Originalität, Spaßfaktor und Gestaltung – so lauteten die Bewertungskriterien, an denen die Tische der 15 Gruppen gemessen wurden. „Dabei möchte ich betonen, dass allen Beteiligten ein ganz dickes Lob für die Vielfalt der Beiträge gebührt“, hob Pro City-Vorsitzender Werner Tasbier hervor. Und Bürgermeister Claus Jacobi ergänzte: „Der Boulevard Gevelsberg war eine wunderschöne Geburtstagsfeier. Heute haben wir ihnen zum Dank dafür den Tisch gedeckt.

Vertreten waren die Musikschule mit Sven Vilhelmson und Heike Siebewrt, die Italienische mission und Gäste aus Butera unter der Regie von Maria Pucci, das Seniorenzentrum Vogelsang, vertreten von Thomas Maczkowiak und Christiane von Reumont, der Neue Gevelsberger Kulturverein mit koordinator Jan-Frederik Demmer, der SPD-Stadtverband um Klaus Bärenfänger, die Engelbert-Gemeinde mit Lothar Isken Nieder, die Freie Evangelische Gemeinde mit Thorsten Wader, die Gevelsberger Grünen um Annette Bischoff, die CDU Gevelsberg und die Rotarier, beide vertreten von Wieland Rahn, der Gevelsberger Künstlerkreis um Renate Schmidt-Vogt, die „Frühstücksfrauen“ unter Leitung von Emine Yaldin, die Internationale Kochgruppe mit Monika Chodoire sowie Gäste aus Vendome und Sprottau.

Sie alle hatten Gevelsberg einen Tisch gedeckt – mit Kuchen, Kaffee, Kerzen, Dekorationen, Liedern, unterhaltsamen Spielen und anderem mehr. Für den dritten Platz in der Bewertung durften sich die Vertreter des Seniorenzentrums über 100 Euro und einen Gutschein für 20 Liter Bier freuen. 150 Euro und ein 30-Liter-Bierfass belohnen den Neuen Gevelsberger Kulturverein, und an die Engelbert-Gemeinde gehen 200 Euro sowie ein 50-Liter-Bierfass.