Schwesterliche Solidarität: Frauentag im Bürgerhaus Alte Johanneskirche

[1/2] Gemeinsam „als Schwestern“ freuen sich die Teilnehmerinnen und Veranstalterinnen des Internationalen Feiertages auf einen bunten Tag im Bürgerhaus Alte Johanneskirche in Gevelsberg. Dabei geht es am Sonntag

[1/2] Gemeinsam „als Schwestern“ freuen sich die Teilnehmerinnen und Veranstalterinnen des Internationalen Feiertages auf einen bunten Tag im Bürgerhaus Alte Johanneskirche in Gevelsberg. Dabei geht es am Sonntag, 5. März, um Zusammenhalt, Vielfalt, Solid

Gevelsberg. (saz/Red.) Zusammenhalt, Vielfalt, Solidarität – und Schwesterlichkeit: Darum geht es beim Internationalen Frauentag im südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis. Dafür gibt es am kommenden Sonntag, 5. März, einen Tag mit buntem Programm im Bürgerhaus Alte Johanneskirche in Gevelsberg, Uferstraße 3.
Bereits zum fünften Mal laden die Gleichstellungsbeauftragten des EN-Kreises, von Gevelsberg, Schwelm, Ennepetal, Sprockhövel und der VHS EN-Süd sowie Vertreterinnen verschiedenster Stellen im Südkreis zum Feiern ein.
Zusammenhalt
„Schwestern!“ – so heißt das Motto des Frauentags. Und das steht für Verbundenheit von Frauen allen Alters oder Glaubens. „Unser Anliegen ist es, gegen Ausgrenzungsprozesse vorzugehen“, erklärt die Gevelsberger Gleichstellungsbeauftragte Christel Hofschröer. „Deswegen ist es wichtig, unsere Vielfalt zu zeigen und gleichzeitig den Zusammenhalt in schwesterlicher Solidarität. Wir wollen Mut machen, sich nicht gegeneinander ausspielen zu lassen. Denn Frauen sind ein wichtiger Motor in vielen bürgerschaftlichen Prozessen.“
Um das zu zeigen, ist für den 5. März ein buntes Programm geplant, an dem aus allen Städten des Südkreises Frauen teilnehmen, die stellvertretend für viele verschiedene Bereiche stehen. Dabei erwartet die Gäste ein Empfang, Brunch, Talk, Kunst, Tanz und Musik.
Zur Stärkung gibt es ein Büffet mit Spezialitäten aus aller Welt.
Talkrunde
Im Mittelpunkt wird unter anderem eine Talkrunde zu „schwesterlichen Perspektiven für ein solidarisches Frauenleben weltweit“ stehen. Neben einer jungen Theologiestudentin und einer Geflüchteten mit Patin wird an dieser Runde auch die lokale Politikerin Elke Kramer teilnehmen.
Als besonderer Gast wurde dafür außerdem Rosemary Achieng gewonnen. Sie ist Blumenpflückerin und Vertreterin des Gleichstellungskomitees der Fairtrade-Blumenfarm „Panda Flowers“ in Kenia. Über die dortigen Arbeitsbedingungen, die der alleinerziehenden Mutter von drei Söhnen ein sicheres Einkommen gewährleisten, wird sie ebenso berichten wie über die Stärkung der Frauenrechte.
Kultur
Zwei Bands verbinden am 5. März westliche und orientalische Klänge. Das Gevelsberger Acoustic-Trio „Birch, Pine & Oak“ mit Sängerin Lea Bergen, die selbst Ratsfrau in Gevelsberg ist, stehen für handgemachten Indie-Folk. Das Ensemble „Hama Abbiad“ lässt Saxophon und türkische Ney-Flöte erklingen, dargeboten von der Hagener Bandleaderin sowie drei syrischen Musikern.
Dazwischen gibt es Kunst mit den Werken von sieben regionaler Künstlerinnen aus dem Atelier Annette Jellinghaus, die im Rahmen der Ausstellung „Vielschichtig“ ihre Bilder im Bürgerhaus präsentieren. Und die Autorinnen Ria Haar und Regina Lindemann haben Literaturhäppchen im Gepäck.
Bunter Salon
Der Frauentag findet im Rahmen des „Bunten Salons“ statt, der 2017 bereits im 9. Jahr von den Gleichstellungsbeauftragen und der VHS EN-Süd organisiert wird.
Es werden Themen aufgegriffen, die Frauen in der Region bewegen, Veränderungen anstoßen und Wachstum ermöglichen. Präsentiert wird sich immer an frauen- und kulturstarken Orten, an denen Projekte, Gruppen und Menschen vorgestellt werden. Unterstützt wird der Frauentag durch eine Förderung des Programms „Demokratie Leben“. Der Eintritt ist frei.
Frauenfilmwoche
Rund um den Frauentag herum findet außerdem im Filmriss-Kino, Rosendahler Straße 18, eine Filmwoche statt. Dort werden vom 2. bis 8. März die zuvor von den Gevelsbergerinnen gewählten Wunschfilme gezeigt:

  • „Paula – Mein Leben soll ein Fest sein“ (2. bis 4. März, 19.30 Uhr; 5. März, 16.30 Uhr)
  • „Willkommen im Hotel Mama“ (2. März, 17 Uhr; 8. März, 19.30 Uhr)
  • „Birnenkuchen und Lavendel“ (5. März, 19 Uhr; 7. März, 20 Uhr)
  • „24 Wochen“ (6. März, 17 Uhr und 19.30 Uhr)

Am 8. März lädt das Frauen­café Gevelsberg ab 18.30 Uhr ins Filmriss-Kino ein, um sich den Inhalt zum Film „Willkommen im Hotel Mama“ mehrsprachig zu erschließen und sich dann anschließend um 19.30 Uhr gemeinsam den Film anzusehen.