Übergabe in Gevelsberg: Aus Kartenberg wird Peterle

Zur süßen Schlüssel-Übergabe trafen sich jetzt die Pro-City-Vorsitzende Susanne ­Schumacher

Zur süßen Schlüssel-Übergabe trafen sich jetzt die Pro-City-Vorsitzende Susanne ­Schumacher, Tanja Peter, Bürgermeister Claus Jacobi mit dem Ehepaar Jutta und Hans-Caspar Kartenberg. (Foto: Sarah Schwarz)

Gevelsberg. (Red.) Neun Jahre lang erfreute das Ehepaar Jutta und Hans-Caspar Kartenberg die Besucherinnen und Besucher der Gevelsberger Innenstadt mit ihrem süßen Sortiment. Damit ist Ende April Schluss. Zumindest für zwei Wochen. Mitte Mai eröffnet das Ladenlokal unter neuer Führung, neuem Namen und mit neuem Konzept.

Das Ehepaar Kartenberg möchte seinen Fokus in Zukunft neben dem weiter bestehen bleibenden Stammhaus in Ennepetal auf den Bereich Hochzeitstorten, Pralinen und individualisierte Foto- und Thementorten legen. Deswegen freuen sie sich, mit Tanja Peter eine junge und motivierte Nachfolgerin gewonnen zu haben. Die 30-jährige Gastronomin verfügt über zehn Jahre Berufserfahrung und war in Führungspositionen im Einsatz – zuletzt als Restaurant- und Bankettleiterin im Schwelmer „Rufes am Brunnen“. Mit der Übernahme des Cafés in Gevelsberg erfüllt sie sich jetzt den Traum eines eigenen gastronomischen Betriebs.
Veränderung
Um diesen ganz ihr eigen nennen zu können, hat sie sich für eine Namensänderung entschieden. So nennt sich die neue Lokalität ab Mitte Mai Frühstücks-Café „Peterle“. In der Namensänderung zeigt sich auch eine Änderung im Sortiment. So bieten Tanja Peter und ihr Team abwechslungsreiche Frühstücks- und herzhafte Mittagssnacks wahlweise im Innen- wie auch im Außenbereich des Cafés.
Auf die Torten und Pralinen der Kartenbergs müssen die Gevelsbergerinnen und Gevelsberger jedoch nicht verzichten. Auch im „Peterle“ werden diese angeboten. „Natürlich beliefern wir das Café weiterhin“, betont Jutta Kartenberg. „Wir haben viel Vertrauen in Frau Peter.“ Eröffnet wird das neue Frühstücks-Café am 13. Mai. Der Start der Internetseite www. cafe-peterle.de ist bereits für Anfang Mai geplant.