Weißgurte in Gevelsberg

Bei der Sportschule Gevelsberg haben viele Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihre Gürtelprüfungen abgelegt. (Foto: Sportschule Gevelsberg)

Bei der Sportschule Gevelsberg haben viele Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihre Gürtelprüfungen abgelegt. (Foto: Sportschule Gevelsberg)

Gevelsberg. Kürzlich fand bei der Sportschule Gevelsberg eine Taekwon-Do Prüfung statt, bei der sich vor allem die sogenannten „Weißgurte“ ihrer ersten Prüfung stellten. Durch Angelina Bekavac und Louis Willerding konnten sie jedoch auch erleben, was später als Farbgurt abverlangt wird. Als Prüferin hatte ­Nicolle Buchholz (IV. Dan) ihre strengen Augen auf jeden Teilnehmer gerichtet.

Zuerst zeigten die Prüflinge einzelne Techniken, wie ­Blöcke, Fauststöße und ­Tritte. Anschließend mussten sie dann bestimmte Techniken zusammengesetzt in zwei verschiedenen Formen (Art ­Choreografie) – der sogenannten Vierseitengrundschule – zeigen. Besonders beachtlich ist dabei, dass sogar die Jüngsten mit fünf Jahren (Alessia Giampietro und Nadja Di Tavi) mutig diese Formen allein präsentieren konnten.
Auch die Theorie ist wichtig
Anschließend erfragte die Prüferin Nicolle Buchholz, was die Schüler der Sportschule Gevelsberg in der Theorie noch gelernt haben. Für die Weißgurte war dann die Prüfung abgeschlossen. Von den Farbgurten wurde jedoch einiges mehr verlangt.
Auch sie zeigten nach den Grundschultechniken dem Gurt entsprechend ihre Techniken. In der Partnerübung demonstrierten sie, dass sie den Zweck und die Bedeutung ihrer Techniken kennen. Hierbei ist es wichtig mit der richtigen Technik und dem richtigen Abstand den Angriff abzuwehren. Anschließend ging es im freien Kampf weiter. Danach erfolgte der sogenannte „Bruchtest“, bei dem ein Holzbrett durchgetreten oder zerschlagen wird.
Alle Teilnehmer erfolgreich
Alle Teilnehmer konnten nach dem Ende der Prüfung erfolgreich ihre neue Graduierung entgegennehmen.
Für Angelina Bekavac war es mit rot-schwarz in der Sportschule Gevelsberg die letzte Farbgurtprüfung. Sie bereitet sich nun für die Danprüfung (Schwarzgurtprüfung) vor, die zentral vom Verband ausgerichtet wird.