Alltagsmenschen suchen Winterquartier

Gevelsberg. Seit vier Jahren „leben“ die Alltagsmenschen in
Gevelsberg, wo sie Besuchern und Einwohnern gleichsam immer wieder ein Lächeln
aufs Gesicht zaubern, wenn man sich trifft. Dies geschieht auf offener Straße in
der Regel in Zeitraum von Anfang April bis Mitte Oktober. In der verbleibenden
Zeit des Jahres beziehen die Figuren dann ihre Winterquartiere.
Neben dem Mann mit dem Koffer, der seinen Winterurlaub im Foyer des
Gevelsberger Rathauses verbringt, macht es sich die Lesende in den
Räumlichkeiten der Stadtbücherei gemütlich.
Die restlichen der von der Künstlerin Christel Lechner gestalteten
Betonfiguren überwintern bislang in tristen Lagerräumen. Damit das nicht so
bleibt, suchen Heimatverein und Stadt Gevelsberg weitere attraktive
Winterdomizile.
Bitte melden
Wer also der drei Figuren umfassenden Gruppe „Die Badenden“ (Ennepe, an der
Sparkasse), der sie beobachtenden Passantin (Ennepebrücke), der Fotogruppe
(Fußgängerzone) oder den Putzfrauen (vor der VHS) einen möglichst
öffentlichkeitswirksamen, winterfesten Standort bieten kann, an dem eine
Verschraubung mit dem Boden möglich ist, möge sich bei der Stadt melden. Infos
erteilt Klaus Fiukowski unter Tel. 02332 / 771115 oder E-Mail klaus.fiukowski@stadtgevelsberg.de.