Das Schwelmer Heimatfest steht vor der Tür

Alle Beteiligten freuen sich schon auf das bunte Fest mit Kirmes und dem großen Festumzug der 13 Nachbarschaften. (Foto: Sarah Schwarz)

Alle Beteiligten freuen sich schon auf das bunte Fest mit Kirmes und dem großen Festumzug der 13 Nachbarschaften. (Foto: Sarah Schwarz)

Schwelm. Die Schwelmerinnen, Schwelmer und ihre Gäste dürfen sich von Freitag, 1., bis Dienstag, 5. September, auf ein heiteres und buntes Heimatfest 2017 freuen, da sind sich Bürgermeisterin Gabriele Grollmann, Dacho-Chefin Christiane Sartor und die Vertreter der betreffenden Fachämter der Verwaltung sowie der Polizeibehörde einig. Viel Zeit haben sie mit der Planung verbracht, damit alles reibungslos über die Bühne gehen kann.
Aus aktuellem Anlass wurde auch die Innenstadt in den vergangenen Tagen gerade mit Hinblick auf das Sicherheitskonzept noch einmal genau unter die Lupe genommen. Alle Beteiligten betonen, dass alles für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher des Heimatfestes getan wurde, natürlich auch in puncto Jugendschutz. Gerade am Freitag und Samstag wird es verschärfte Jugendschutzkontrollen geben.
Fokus auf schöner Veranstaltung
Angst sollten die Besucherinnen und Besucher auf keinen Fall haben müssen, erklärt Christian Rüth, Leiter des Fachbereichs Bürgerservice: „Der Fokus sollte bei der schönen Veranstaltung liegen.“ Dem pflichtet auch Christiane Sartor bei: „Die Sicherheit ist da und wir möchten ein schönes Heinmatfest feiern. Die Leute sollen wissen, dass sie ohne Angst zum Fest kommen können.“
Der am Sonntag, 3. September, um 13 Uhr startende Festzug sei auch bereits gut aufgestellt, versichert die Dacho-Vorsitzende. Alle Aktiven fiebern dem Festsonntag bereits entgegen. Lediglich die Nachbarschaft „Ossenkamp“ konnte in diesem Jahr ihren Festzugbeitrag nicht fertigstellen und hat diesen daher zurückgezogen. Ganz ohne die Ossenkämper findet der Festzug aber natürlich nicht statt: Außerhalb der Wertung fahren sie mit einem Blagen-Wagen und einem Party-Wagen mit.
Standorte der Fahrgeschäfte
Natürlich gehört zum Schwelmer Heimatfest auch das bunte Kirmestreiben, täglich ab 14 Uhr in der Innenstadt. Hier die Standorte der 16 Großfahrgeschäfte im Überblick:

  • Riesenrad „Columbia Rad III“ (Wilhelmplatz)
  • Breakdance (Neumarkt)
  • „Dr. Haarmann’s Horror Labyrinth“ (Wilhelmplatz/Sparkasse)
  • „Kick Down“ (Ecke Moltkestraße/Wilhelmstraße)
  • „Big Monster“ (Wilhelmplatz)
  • „Das Aqua Labyrinth“ (östliche Seite des Neumarktes)
  • „Turbo Force“ (oberer Wilhelmplatz)
  • „Kettenflieger“ (Kreuzung ­Römerstraße/Moltkestraße)
  • „Auto-Scooter Drive-In“ (Neumarkt)
  • „Venezianisches Pferdekarussell“ (Spitze Neumarkt)
  • „Walk & Roll“ (Neumarkt)
  • „Piraten-Trip“ (Neumarkt)
  • „Truck-Stop“ (Römerstraße)
  • „Kinder Sportkarussell“ (Neumarkt)
  • „Orient-Zauber“ (Wilhelmplatz)
  • „Crazy Clown“ (Wilhelmstraße)

Abgerundet wird das Heimatfest schließlich am Dienstag um 22.30 Uhr mit dem Feuerwerk, welches vom Dach der Sparkasse aus abgefeuert wird. Dieser zentrale Punkt erlaubt den Besucherinnen und Besuchern von der Innenstadt aus den besten Blick auf das bunte Himmelsspektakel.