Ein herzliches „buongiorno“

Gevelsberg. (saz) In den italienischen Nationalfarben Grün, Weiß und Rot erstrahlte am vergangenen Dienstag, 19. April, der Veranstaltungsraum des Awo-Seniorenzentrums an der Kampstraße in Gevelsberg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Heimat-Kunde“ hatten die italienischen Awo-„Young Stars“ zu einem bunten Nachmittag geladen, der von Bewohnern des Seniorenzentrums, Mitgliedern des Deutsch-Italienischen Kulturvereins, „Young Stars“ und Besuchern sichtlich genossen wurde.

Die „Young Stars“ sind ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf drei Jahre gefördertes Freiwilligenprojekt der Arbeiterwohlfahrt (Awo) unter Leitung von Rita Nachtigall.

Nachdem Ende Februar zunächst die Engelbert-Stadt vorgestellt wurde, war es nun an den jungen Italienern, ihre Heimat auf dem „Stiefel“ vorzustellen. Dafür hatten sie eine Powerpoint-Präsentation vorbereitet, in der sie eine kurze Einführung in die Geschichte Italiens gaben. Außerdem erklärten sie auch, wie es dazu kam, dass in den 1950er Jahren viele Italiener als Gastarbeiter nach Deutschland kamen. Einige blieben hier und brachten ein Stück Italien mit in ihre neue Heimat.

Die Einflüsse der italienischen Kultur in Deutschland sind auch in Gevelsberg zu spüren. Neben italienischen Pizzerien und Restaurants gibt es beispielsweise auch den Deutsch-Italienischen Kulturverein und die Katholisch-Italienische Mission. Außerdem besteht seit Langem ein reger Austausch mit der sizilianischen Stadt Butera in der Region Caltanisetta, die seit 2004 Gevelsbergs Partnerstadt ist.

Nach dem „theoretischen“ Teil wurde es im Awo-Seniorenzentrum aktiv. Untermalt von traditioneller Musik von CD schwangen nicht nur die „Young Stars“ das Bein. Auch Einrichtungsleiterin Kerstin Thiel und Quartiersmanagerin Monika Dammin ließen es sich nicht nehmen und tanzten mit. Manch einen Bewohner riss die Musik ebenso mit, sodass am Ende eigentlich keiner ruhig auf den Stühlen sitzen blieb. Alles in allem war es ein bunter Nachmittag mit viel italienischer „passione“.

Jetzt macht die Veranstaltungsreihe erst einmal eine kleine Sommerpause. Ende August geht es weiter. Dann stellen die griechischen „Young Stars“ ihre Heimat vor.