Europaweites Tanz-Event am Krenzer Hammer

Ennepetal. Tausende junger Tänzer verwandeln 33 Industriedenkmäler in zehn Ländern Europas am Dienstag, 1. Mai, in eine Kulisse für das Tanz-Event „Work it Out“.

Die europaweite Tanz-Darstellung feiert das Jahr des Europäischen Kulturerbes 2018. Sie ist der zentrale Beitrag von ERIH, der Europäischen Route der Industriekultur. Als eine von 18 europäischen Kultur-Institutionen bringt ERIH den Kontinent ein Jahr lang mit Mitmach-Events in Fahrt.

Getanzte Arbeit

„Work it Out“: Die Tänzer bewegen sich zu Rhythmen der Europa-Hymne „Ode an die Freude“ im Electronic Dance Stil. Die Choreographie überträgt Handgriffe und Gesten der Arbeit aus früheren Zeiten auf moderne Moves.

Einer von 33 Tanz-Standorte ist der Krenzer Hammer an der Peddenöde 5 in Ennepetal. In dieser Werkzeugschmiede, einem kulturhistorischen Denkmal, ist die Industriekultur noch lebhaft greifbar.

Der Förderverein Krenzer Hammer konnte für das Tanz-Event die Grundschule Wassermaus und das Jugendzentrum Ennepetal mit den beiden Tanzgruppen „Have Fun“ und „Loud Steps“ gewinnen.

Zuschauen und mittanzen

Wer selbst mittanzen möchte, kann am 1. Mai schon ab 13.30 Uhr mit einigen Helfern den Tanz einüben. Das eigentliche Tanz-Event findet europaweit genau ab 15 Uhr statt.

Parkmöglichkeiten finden sich bei der Firma Thun. Der Fußweg zum Krenzer Hammer ist ausgeschildert. Behindertenparkplätze befinden sich direkt am Krenzer Hammer. Es gibt einen Imbiss und Getränke.

Mehr zu „Work it Out“ auf YouTube oder Instagram unter erih_workitout oder auf der ERIH-Website www.erih.net.