Förderung von Sprache und Kultur

Gevelsberg. (saz) Eigentlich umfasst ein Integrationskurs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) insgesamt 660 Stunden. 600 Stunden davon sind zum reinen Deutschlernen gedacht. Die restlichen 60 dienen der Orientierung und der Vermittlung eines Verständnisses für Deutschland.

Die jungen Frauen und Männer, die am vergangenen Mittwoch von Bürgermeister Claus Jacobi und VHS-Leiter Achim Battenberg ihre Zertifikate nach bestandener Prüfung überreicht bekommen haben, hatten den Kurs in nur 300 Stunden absolviert. „Wir haben hier unsere Musterschüler“, erklärte Fachbereichsleiterin für Sprachen Melanie Beinert. „Sie konnten insgesamt drei Kurseinheiten überspringen und haben wirklich beachtliche Fortschritte gemacht.“

Jetzt geht es darum, die mit guten Deutschkenntnissen ausgestatteten Teilnehmer weiter in die Gesellschaft zu integrieren und Sprache und Kultur zu fördern. Genau dafür bietet die Abteilung Integration und Flüchtlingsarbeit der VHS ­Ennepe-Ruhr-Süd ein breites Programm an.

Ganz vorne stehen natürlich die bereits erwähnten Integrationskurse, deren System bundesweit gleich ist.  Für die Teilnahme ist ein Berechtigunsschein nötig, der vom BAMF ausgestellt wird. „Sobald die Papiere für den Integrationskurs da sind, geht es sehr schnell“, sagte Beinert. „Wir führen dann eine Einstufungsberatung durch, sodass die Teilnehmer dann passgenau in die Kurse einsteigen können.“

Für Geflüchtete, die diese Bescheinigung noch nicht haben, bietet die VHS eine Alternative, wie Beinert weiter erklärte: „Es gibt einen Einstiegskurs Deutsch, der insgesamt 300 Stunden umfasst. Dabei werden die Teilnehmer morgens von geschulten Lehrkräften unterrichtet. Nachmittags stehen dann ehrenamtliche Lernbegleiter zur Verfügung. Dabei kommen auch Chromebooks zum Einsatz, auf denen ein spezielles Lernprogramm ins­talliert ist.“

Ein anderer wichtiger Punkt bei der Förderung von Sprache und Kultur ist die berufsbezogene Sprachförderung. Dabei handelt es sich um ein Programm des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) und des BAMF. Hier wird neben berufsbezogenem Deutschunterricht auch Bewerbungstraining, EDV, Mathematik und Betriebsbesichtigungen angeboten. Auch Praktika können vermittelt werden und es gibt spezielle Kurse für Ärzte und Bleibeberechtigte.

Weitere Infos zur kompletten Palette aller Angebote der Deutschförderung an der Volkshochschule können direkt vor Ort im Bürgerzentrum Gevelsberg, Mittelstraße 86-88, eingeholt werden.