"Ein Herz und eine Seele" mit (v.l.) Anke Windgassen, Marc Neumeister, Andre und Steffi Bornhöft sowie Carola Schmidt. (Foto: LEO Theater)

Schwelm. Mit dem satirischen Stück „Der Vorname“ startet das Leo-Theater im Ibachhaus an der Wilhelmstraße ins nächste Vierteljahr.

Insgesamt stehen von Februar bis Ende April knapp 30 Vorstellungen auf dem Programm, darunter so erfolgreiche Blockbuster wie „Ein Herz und eine Seele“, „Diskretion Ehrensache“, „Das perfekte Desaster-Dinner“ oder auch die neueste Produktion „Männerabend – Nicht nur für Frauen“.

Zudem bietet das Leo drei Konzerte aus der Weltmusikreihe „Open World“ an, das dem Zuschauer Soul, Jazz, Fado und Klezmer-Musik präsentiert. Tickets gibt es unter Tel. 02336 / 4702440, in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm an der Hauptstraße 63 oder unter www.leo-theater.ruhr.