Markt für alle Ennepetaler

Ennepetal. (zico) Er ist für seine besondere Stimmung, für sein vorweihnachtliches Flair und für viel Lokalkolorit bekannt: Am kommenden Wochenende findet wieder der beliebte Voerder Adventsmarkt im Zönchen und an der evangelischen Kirche statt – wie traditionell üblich am 2. Adventswochenende, heuer also am 3. und 4. Dezember 2011. Doch in diesem Jahr hat der Voerder Adventsmarkt einen Zusatz bekommen: Voerder Adventsmarkt – für alle Ennepetaler! Und das hat seinen Grund. In diesem Jahr findet nämlich in Milspe kein Weihnachtsmarkt statt. Was lag da näher, als zusammenzurücken und sich dann gemeinsam in Voerde zu treffen

Wer noch Präsente sucht, wird auf dem Voerder Adventsmarkt am kommenden Wochenende bestimmt fündig. (Foto: Frank Schmidt)

Für den Nikolaus gibt es für seinen Auftritt keinen besseren Ort als der Kirchvorplatz in Voerde, und deshalb hat er in diesem Jahr besonders viel zu tun. Am Samstag empfängt er um 16.30 Uhr die Kinder, singt mit ihnen und fragt nach, ob sie denn auch lieb gewesen sind. In seinem Rucksack hat er jede Menge Überraschungen. Am Sonntag fährt er um 13 Uhr mit Kutsche über die Lindenstrasse, grüßt alle, die nicht zum Adventsmarkt kommen konnten und ruft ihnen einen fröhlichen Weihnachtsgruß zu. Anschließend ist er wieder auf dem Kirchvorplatz zugegen und singt und spielt mit den Kindern.

Er vergisst auch die vielen Kinder nicht, die mit dem Kinderschutzbund im Gemeindehaus sind. Der Kinderschutzbund freut sich dort über jedes Kind, das gern bastelt und malt. Die Kutsche fährt den ganzen Nachmittag über. Wer es von den Kindern und Jugendlichen gern rustikal mag, der kann bei Krenzer sein persönliches Geschenk schmieden.

Besonders stolz ist in man in Voerde darauf, dass eine Vielzahl von Ständen mit Selbstgebasteltem und Holzarbeiten aufwartet. Viele dieser Aussteller bereichern den Weihnachtsmarkt und sorgen für ein reichhaltiges Angebot an Dekorationsartikeln und weihnachtlichen Holzarbeiten. Jede Menge Stände mit Kunstgewerbeartikel finden sich – und von selbst gestrickter Ware bis hin zum kunstvollen Schmuck oder Engel ist alles zu finden.

Der Voerder Adventsmarkt ist aber auch für sein vielfältiges weihnachtliches Musikprogramm bekannt. Ein Höhepunkt am Samstag ist ab 17 Uhr das Konzert mit Wolf Codera unter dem Titel „Lieder zur Weihnacht“. Wolf Codera spielt selbst Saxophon und Klarinette und wird – wie immer – die Zuschauer in seinem Bann ziehen. Ihm zur Seite spielt Lutz Krajenski, der über eine unglaubliche musikalische Bandbreite verfügt. Er spielt Tasteninstrumente. Lutz Krajenski ist Pianist, Organist, Arrangeur und Bandleader von Roger Cicero. Die Zuhörer dürfen sich zudem auf Felix Lehrmann freuen, der auch in Projekten mit Lena Meyer-Landruth mitgewirkt hat.

Wolf Codera (Mitte) sorgt für festliche Stimmung in der Johanneskirche. (Foto: Frank Schmidt)

Einen besonderen Leckerbissen servieren dann am Sonntag ab 15 Uhr die Original Sauerländer Musikanten, die zum großen Weihnachtskonzert in die Johanneskirche einladen. Musikalischer Gast ist erneut Tenor Cud Kegel, der auch moderiert. Eintrittsgeld wird nicht erhoben; am Ausgang wird jedoch um eine Spende für die Nachwuchsarbeit des Orchesters erbeten. Der Sonntag klingt mit maritimen Weihnachtsliedern, gesungen vom Shanty-Chor Voerde, aus.

Und bei abendlicher Stimmung bieten über 20 Stände Glühwein, Crêpes, Eierpunsch, Würstchen und Steaks vom Grill an. Hier ist der richtige Platz, um Freunde und Bekannte zum Plaudern und Scherzen zu treffen. Viele geschmückte Weihnachtsbäume mit hellem Licht laden zum Verweilen ein. Ein Leierkastenspieler und eine Geigenspielerin sorgen für den musikalischen Rahmen.

Aber was wäre der Voerder Adventsmarkt – für alle Ennepetaler“, wenn nicht in der Johanneskirche eine besinnliche Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit stattfände. Jeweils ein Gottesdienst am Samstag und Sonntag werden gehalten – am Samstag ab 14 Uhr als Familiengottesdienst mit dem Sterntaler Kindergarten, und am Sonntag unter Mitwirkung des Männergesangvereins Kotthauser Höh.

Nicht nur Voerder Vereine und Geschäftsleute sind aktiv an diesem Markt beteiligt. Auch Altenvoerder Vereine und Milsper Geschäftsleute sind mit von der Partie. Und die Verantwortung ist gleichmäßig verteilt. Der Voerder Adventsmarkt – für alle Ennepetaler“ ist eine Veranstaltung der IG-Voerde, der evangelischen Kirchengemeinde und des Citymanagements.