Meisterlicher Pavillon in Gevelsberg

Gevelsberg/Ennepetal. (je) Einmal im Jahr treffen sich Handwerker aus aller Welt und den unterschiedlichsten Berufen, um aus ihrer Mitte die besten zu küren. Diese Weltmeisterschaften der Handwerker heißen „WorldSkills“ und fanden in diesem Jahr in Sao Paulo, Brasilien, statt.

Um sich auf den ganz besonderen Leistungsvergleich vorzubereiten, unternahm die deutsche Zimmerer-Nationalmannschaft im Vorfeld einen Trainingsaufenthalt bei ihrem Sponsor, der Firma Spax International aus Ennepetal. Neben einem kleinen Rahmenprogramm, das den Zimmerleuten unsere Region näher bringen sollte, wurde vor allem unter möglichst realen Wettkampfbedingungen geübt.

Von rechts: Klaus Küsel (Schreinerei Klein), Helmut Stoll (Spax International), Barbara Hollstein-Geraridis (Kindergartenleiterin) und Jens Morhenne (Dachdecker) vor dem kunstvoll ausgeführten Pavillon, der morgen ganz offiziell seiner Bestimmung übergeben wird. (Foto: Jan Eckhoff)
Von rechts: Klaus Küsel (Schreinerei Klein), Helmut Stoll (Spax International), Barbara Hollstein-Geraridis (Kindergartenleiterin) und Jens Morhenne (Dachdecker) vor dem kunstvoll ausgeführten Pavillon, der morgen ganz offiziell seiner Bestimmung übergeben wird. (Foto: Jan Eckhoff)

Das richtige Holz

Als Trainingsstück sollten die Profi-Zimmerleute – die für Training und Wettkampf übrigens ihren Urlaub „opfern“ – einen Pavillon erstellen, der bis ins feinste Detail und die kunstvoll ausgeführten Verstrebungen sämtliche Schwierigkeitsgrade des Handwerks abdecken musste. Um dabei nicht schon am Rohmaterial zu scheitern, wurde das zu verarbeitende Holz im Vorfeld bei der Schreinerei Klein in Ennepetal geordert. Deren Geschäftsführer Klaus Küsel betont, dass dies möglicherweise nach einer leichten Aufgabe klingt, jedoch mehr als vier Wochen Vorbereitung, inklusive des besonderen Schliffs und der richtigen Lagerung, bedeutet. „Solches Holz gibt es so nicht von der Stange“, so Küsel.

Nachdem die sportlich motivierten Zimmerer schließlich in einer Rekordbauzeit von zwei Werktagen den Pavillon errichtet hatten, wurde dieser noch von Spax-Lehrlingen gestrichen und einer praktischen Funktion zugeführt: Klaus Küsel hatte dafür gesorgt, dass das gute Stück dem evangelischen Kindergarten Haufe in Gevelsberg überlassen wird.

Im Kindergarten

Für die Aufstellung vor Ort in der Haufer Straße halfen dann auch Eltern tatkräftig mit, außerdem wurde mit Jens Morhenne noch ein professioneller Dachdecker ins Boot geholt, damit der Pavillon auch tatsächlich seine Funktion erfüllen kann.

Bei der Übergabe an den Kindergarten am vergangenen Donnerstag standen dann mittlerweile auch die Gewinner der Handwerker-Weltmeisterschaft fest: in der Haufer Straße lädt nun ein Unterstand zum Ausruhen und Spielen ein, an dem der amtierende Zimmerer-Weltmeister Simon Rehm aktiv mitgebaut hat.

Offiziell mit einem Gottesdienst eingeweiht wird der meisterliche Pavillon am morgigen Sonntag, 6. September 2015, um 11 Uhr.