René Röspel lädt ein: Bezahlbares Wohnen

EN-Kreis. Zu einem kostenlosen Informations- und Diskussions-Abend zum Thema „Bezahlbares und gutes Wohnen für alle“ laden die beiden heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten René Röspel und Ralf Kapschack am Mittwoch, 11. April, in das „Ardeyhotel“ in Witten, Ardeystraße 11, ein.

Lukas Siebenkotten, Bundesdirektor des Mieterbundes, spricht zunächst kurz über „Herausforderungen für staatliche Wohnungspolitik“ und Michael Groß, Wohnungspolitik-Experte der SPD-Bundestagsfraktion über „Sozialdemokratische Lösungen für gutes und bezahlbares Wohnen“, um danach zwei Stunden lang mit den Besuchern zu diskutieren.

Es gibt zu wenige bezahlbare Wohnungen. In ganz Deutschland herrscht vor allem in Ballungsräumen enormer Druck auf dem Wohnungsmarkt. Ein Beispiel dafür ist das Ruhrgebiet. Das Problem betrifft nicht nur die großen Städte, sondern auch kleinere Kommunen wie etwa im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Unter dem Wohnraummangel und den zum Teil teuren Mieten leiden vor allem Menschen mit einem niedrigen oder durchschnittlichen Einkommen.

Bei der Diskussion wollen Röspel und Kapschack vor allem herausfinden, welche Probleme die Menschen im Ennepe-Ruhr-Kreis haben und wie mehr guter und bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden kann.

Eine Anmeldung wird erbeten unter www.roespel.de oder Tel. 02302 / 2779444.